Alfa Laval Holding GmbH

Ein Plattenwärmetauscher des Typs Alfa Laval FrontLine 8 WideStream als Hybridkühler und Kurzzeiterhitzer wurde eingesetzt, um die Produktion von stillen und kohlensäurehaltigen Getränken zu ermöglichen.

Bild: Alfa Laval

Wärmetauschereinheit für zweierlei Getränkeproduktion Synergieeffekte perfekt genutzt

23.10.2017

Aus zwei mach eins: Durch die Doppelfunktion als Hybridkühler und Kurzzeiterhitzer lässt der Wärmetauscher Alfa Laval FrontLine WideStream die Produktionskapazität eines Getränkeherstellers in Uganda trotz Platzmangel in die Höhe schießen, wie das Benchmark-Projekt in Afrika zeigt.

Im ostafrikanischen Uganda zählt der Lebensmittel- und Getränkehersteller Hariss International zu den führenden Produzenten von stillen und kohlensäurehaltigen Getränken. Trotz steigender Nachfrage konnten die Kapazitäten jedoch in der Vergangenheit nicht ausgebaut werden, da in den Produktionshallen ein eklatanter Platzmangel herrschte. Ein Problem, das mithilfe des italienischen Anlagenbauers Water Systems gelöst wurde, einem Integrationspartner von Alfa Laval, der insbesondere bei technisch schwierigen Herausforderungen gefragt und erfolgreich ist.

Die größte Herausforderung bestand darin, dass die Produktionsanlage nicht nur mit einer neuen Getränkeproduktionslinie ausgestattet werden sollte, sondern die Produktionskapazitäten sowohl für stille als auch für kohlensäurehaltige Getränke gesteigert werden sollten. Um platzsparende Synergieeffekte zu realisieren, fokussierte sich Water Systems schließlich auf die beiden Plattenwärmetauscher, die normalerweise aufgrund der unterschiedlichen Pasteurisierungstechniken in jeweils unterschiedlichen Konfigurationen in den Produktionslinien für stille und kohlensäurehaltige Getränke eingesetzt werden.

Kühler und Kurzzeiterhitzer in einer Wärmetauschereinheit

Entgegen der normalen Vorgehensweise wurde nur ein einziger Plattenwärmetauscher des Typs Alfa Laval FrontLine 8 WideStream als Hybridkühler und Kurzzeiterhitzer eingesetzt, um die Produktion beider Getränkearten zu ermöglichen. Ein Unterfangen, was zwar ungewöhnlich ist, aber bemerkenswerte Ergebnisse zeigte – und das nicht nur bei der gesparten Stellfläche. Der innovative Einsatz des Alfa Laval FrontLine WideStream reduziert die Kosten für Ausrüstung, Installation, Betrieb, Wartung und Service. Gleichzeitig werden Hygiene, Sicherheit und Qualität in der Produktion gewährleistet. Schließlich muss nur eine einzige Einheit betrieben und gewartet werden. Ein Vorteil gegenüber den gängigen Lösungen mit zwei Einheiten.

Die Hybrid-Version des FrontLine-Wärmetauschers ermöglicht Hariss International minimale Ausrüstungs- und Installationskosten bei einer Reduktion der Produktionslinien-Stellfläche. Wenn er als Kurzzeiterhitzer eingesetzt wird, stellt der FrontLine mehr als 85 Prozent der von dem heißen Produkt genutzten Wärme wieder her, um sie zum Vorwärmen des kalten Produkts wiederzunutzen. Außerdem erfüllen alle Pumpen und Rührwerke in der Produktionslinie die Normen zur elektrischen Energieeffizienz.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel