Die gesamte Busflotte in Augsburg fährt mit erneuerbarem Biomethan.

Bild: Agentur für Erneuerbare Energien
1 Bewertungen

Auszeichnung als Energie-Kommune So fährt Augsburg klimaneutral

03.07.2017

Als Leuchtturmprojekt für die Verkehrswende in Deutschland gilt Augsburgs Busflotte: Sie fährt ausschließlich mit Biomethan.

[]

„Die Stadtbus-Flotte mit Biomethan zu betreiben, ist nur eine von mehreren Klimaschutzmaßnahmen in Augsburg“, hebt Philipp Vohrer, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien, hervor. „Es ist jedoch aufgrund der vollständigen Umstellung auf Erneuerbare Energien ein herausragendes Leuchtturmprojekt für die Verkehrswende in Deutschland.“

Die Stadt Augsburg wird dafür als Energie-Kommune ausgezeichnet.

Augsburgs Weg zu grünem Nahverkehr

Bereits 1995 haben die Stadtwerke Augsburg eine entscheidende Weichenstellung für ihre Busflotte vorgenommen: Die Umrüstung der Busse auf Erdgas, die 2010 abgeschlossen werden konnte. Seit 2011 werden die Busse außerdem mit Biomethan aus Agrar-Abfällen betankt statt mit konventionellem Erdgas. Damit befördern alle 91 Busse die Augsburgerinnen und Augsburger nahezu klimaneutral.

2016 wurden dann noch einmal 23 neue Busse beschafft, welche dank eines neu entwickelten Motors im Vergleich zu den anderen Motortypen bessere Abgaswerte aufweisen.

Damit auch die privaten Autos von den Erfahrungen und der Technik im Bereich Biomethan profitieren können, bieten die Stadtwerke diesen Energieträger an vier eigenen Erdgas-Tankstellen an.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel