Siemens übernimmt das Stringwechselrichter-Geschäft von Kaco New Energy.

Bild: iStock; gradyreese

Geschäftsfelder ausbauen Siemens plant Übernahme von Kaco New Energy

01.03.2019

Vor Kurzem gab Siemens bekannt, das Stringwechselrichter-Geschäft von Kaco New Energy, einem Hersteller für Leistungselektronik in der Energiebranche, zu übernehmen.

[]

Der Kaufpreis, den Siemens für Kaco New Energy zahlt, wurde bisher noch nicht veröffentlicht. Das Projektentwicklungs- und EPC-Geschäft ist nicht Teil der Übernahme. Der Abschluss der Transaktion wird, vorbehaltlich behördlicher Freigaben, für das erste Halbjahr 2019 erwartet.

Stringwechselrichter für Photovoltaik- und Speicheranwendungen

Kaco New Energy mit Sitz in Neckarsulm ist in mehr als neun Ländern über lokale Vertriebs- und Service-Gesellschaften und mit mehr als 350 Mitarbeitern aktiv. Die Produktlinie umfasst ein Leistungsspektrum von Umrichtern für Einfamilienhäuser, große Gebäude und Infrastrukturen bis hin zu Komplettsystemen für Solarparks, die mehrere Megawatt Elektrizität erzeugen.

Das Unternehmen legt einen besonderen Schwerpunkt auf die wachstumsstärksten Segmente von Stringwechselrichtern für Photovoltaik- und Speicheranwendungen, mit Spannungen von bis zu 1.500 V und moderner Halbleitertechnologie. Des Weiteren hat Kaco die nächste Technologiegeneration von Wechselrichtern auf Basis von Siliziumkarbid (SiC) entwickelt und erreicht dadurch Werte in Leistungsdichte und Wärmeverhalten, die bei Installationen in anspruchsvollen Umgebungen von Vorteil sind.

Mithilfe des ergänzenden Leistungselektronik-Portfolios von Kaco New Energy möchte Siemens seine technologische Rolle in wachstumsstarken Geschäftsfeldern, wie bei dezentralen Energiesystemen, weiter ausbauen.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel