Hosokawa ermöglicht mit seiner kompletten Arbeitsplattform einen sicheren Untergrund für Instandhaltungs- und Inspektionsarbeiten in konischen Behältern.

Bild: Hosokawa Micron / Video: Hosokawa Micron

Bewegungsfreiheit für Mechaniker Sicheres Arbeiten in konischen Behältern

15.02.2019

Für die Inspektion, Reparatur und Wartung von Prozessanlagen müssen gelegentlich Arbeiten im Reaktorbehälter durchgeführt werden. Bei größeren Anlagen finden diese Tätigkeiten für gewöhnlich in der Höhe statt, was Verletzungsrisiken für Mechaniker mit sich bringt. Eine sichere Arbeitsbühne ist hier Voraussetzung.

In zylindrischen und quadratischen Räumen mit einer horizontalen Bodenfläche kann eine Plattform zum Arbeiten leicht durch den Bau eines Gerüstes realisiert werden. In einem konischen Behälter ist das jedoch viel komplizierter. Gemeinsam mit einem Lieferanten von Arbeitsgerüsten hat Hosokawa Micron deshalb eine Standardlösung entwickelt, mit der schnell und einfach eine sichere Arbeitsplattform in konischen Reaktorbehältern geschafft werden kann.

Hände frei für den Mechaniker

Einrichtungen zur sicheren Durchführung von Arbeiten in einem konischen Reaktorbehälter reichen von einer Leiter ins Mannloch bis zur Installation einer vollständigen Arbeitsplattform im Inneren des Behälters. Für Inspektionen oder Arbeiten am Schwenkarm kann eine Hängeleiter mit ausklappbarer Plattform eingesetzt werden.

Der Behälterdeckel ist üblicherweise mit einem Mannloch versehen. Die Leiter wird durch das Mannloch in den Behältern gehoben und an den Rand des Lochs gehakt, wobei die Unterseite der Leiter an der Behälterwand anliegt. Der Mechaniker kann dann über die Leiter in den Behältern steigen, die Arbeitsplattform ausklappen und hat beide Hände frei, um Arbeiten auszuführen.

Standardisiert statt maßgeschneidert

Bei größerer Wartung, beispielsweise wenn der Mechaniker den gesamten Schwenkarm demontieren und somit auch in der Mitte des Behälters stehen soll, bietet eine Ausklapp-Plattform eine ungenügende Arbeitsfläche, um sicher zu arbeiten. Eine komplette Arbeitsplattform ist dann notwendig, in einem konischen Behälter oftmals jedoch nicht einfach zu realisieren.

Hosokawa hat festgestellt, dass viele Kunden für diesen Zweck eine maßgeschneiderte Einbau-Plattform herstellen lassen; schließlich gibt es keine Standardlösung. Jede neue Lösung mit verschiedenen Methoden und Materialien muss aber natürlich geprüft und zertifiziert werden.

Für die von Hosokawa entwickelte Lösung bildet die Hängeleiter mit Ausklapp-Plattform die Basis. Dieses Konstrukt kann leicht mit Standard-Bodenelementen erweitert werden, die es einer Person ermöglichen, schnell und einfach eine komplette Arbeitsplattform ohne feste Einrichtungen in der Behälterwand zu realisieren. Hosokawas Hängeleiter stellt dadurch – mit und ohne komplette Plattform – eine gute Möglichkeit dar, um sicher in konischen Reaktorkesseln zu arbeiten.

Bildergalerie

  • Eine Leiter mit ausklappbarer Arbeitsplattform ist eine schnelle Möglichkeit für Mechaniker, in Reaktorbehältern Arbeiten durchzuführen.

    Bild: Hosokawa Micron

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel