Peter Groll, Chief Technology Officer von Schenck Process, zur Auszeichnung mit dem Red Dot Award 2019 für Coniq.

Bild: Schenck / Video: Schenck

Bedieneinheit für Wägetechnik Schenck Process gewinnt Designpreis

16.08.2019

Coniq ist eine neue Bedieneinheit für industrielle Wägetechnik von Schenck Process, die für unterschiedliche Umgebungen und Aufgaben ausgelegt ist. Für ihre Benutzerfreundlichkeit ist die Bedieneinheit noch vor Markteinführung mit dem Red Dot Design Award 2019 ausgezeichnet worden.

Schenck hat Coniq zusammen mit Custom Interaction entwickelt. Angefangen bei Feldbeobachtungen, wurden detaillierte Nutzungsdaten des Vorgänger-Wägegeräts sowie Anwenderbedürfnisse erfasst. Die Analyse dieser Informationen wurde dann in den ersten Entwürfen der Coniq-Benutzeroberfläche umgesetzt. Das Feedback der Benutzer aus frühen UX-Tests und Interviews hat diese ersten Entwürfe weiterentwickelt zu Wireframes und, später, Clickdummys.

Mehr als Schüttgutfördergeräte

In jeder Iteration wurde Benutzerfeedback erhoben und in die nächste Version der Benutzeroberfläche integriert. Parallel dazu wurde das visuelle Design entwickelt und integriert. Das Ergebnis ist ein leicht verständliches und einfach zu bedienendes Interface-Design.

„Es ist ein echter Durchbruch für Schenck Process, dass wir als Unternehmen für unsere beachtlichen Fähigkeiten bei der Gestaltung exzellenter Nutzeroberflächen-Designs anerkannt werden“, sagt Peter Groll, Chief Technology Officer von Schenck Process. „Schenck Process ist bekannt als Experte für Schüttgutfördergeräte, aber diese Auszeichnung zeigt: Wir sind mehr.“

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel