Bei der Vertragsunterzeichnung: Dr. Daniel Holz, Geschäftsführer von SAP Deutschland (links), und Klaus Rosenfeld, Vorstandsvorsitzender von Schaeffler.

Bild: Schaeffler

IT-Systeme weiterentwickeln Schaeffler und SAP vereinbaren Partnerschaft

14.08.2019

Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler und der Anbieter von Geschäftssoftware SAP haben den Abschluss einer strategischen Partnerschaft bekanntgegeben. Diese zielt primär darauf ab, die Weiterentwicklung der IT-Anwendungssysteme und damit die digitale Transformation von Schaeffler voranzutreiben.

Der Fokus der Partnerschaft liegt auf bereits laufenden und zukünftigen Projekten zur Einführung von SAP-Lösungen und deren Integration in die IT-Gesamtarchitektur. Auf diesem Wege sollen die Effektivität und Effizienz im Unternehmen gesteigert werden, um die IT-Landschaft auf die Zukunft auszurichten. Darüber hinaus soll im Rahmen der Partnerschaft ein möglichst frühzeitiger Austausch zu Strategien und Entwicklungen und damit ein möglichst standardkonformer Einsatz von SAP-Lösungen und IT-Innovationen sichergestellt werden.

Austausch auf Management-Ebene

Die strategische Partnerschaft erstreckt sich in beiden Unternehmen auf unterschiedliche Bereiche und Ebenen. Aufbauend auf einem strategischen Austausch des Top-Managements sollen die wichtigsten Handlungsfelder sowie Schnittmengen in der Technologie-Roadmap beider Unternehmen identifiziert werden. Neben diesem Austausch zielt die Partnerschaft darauf ab, SAP-Lösungen wie SAP S/4HANA und SAP SuccessFactors einzuführen, die die Schaeffler-Geschäftsprozesse nachhaltig verbessern und damit die digitale Transformation von Schaeffler voranbringen sollen.

„Die Bereiche E-Mobilität, Industrie 4.0 und Digitalisierung sind Kernbestandteile unserer Unternehmensstrategie“, sagt Klaus Rosenfeld, Vorstandsvorsitzender von Schaeffler. „Im Rahmen der Partnerschaft profitieren wir vor allem von der Expertise und hohen Innovationskraft von SAP. Dies wird es uns ermöglichen, unsere Prozesse effizienter zu gestalten und so noch besser auf die Bedürfnisse unserer Kunden einzugehen.“

Verwandte Artikel