GEMÜ Gebr. Müller Apparatebau GmbH & Co. KG

Die Sauerstoffzulassung für die Absperrklappen-Baureihe ist auf den Einsatz von gasförmigem Sauerstoff bei einer maximalen Betriebstemperatur von 60°C und einem Druck von 15 bar limitiert.

Bild: Gemü

Zulassung erfolgt Sauerstoffzulassung für Absperrklappen

25.11.2022

Die Absperrklappen-Baureihe eines Ingelfinger Ventilspezialisten wurde nun von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung für das Medium Sauerstoff in einer Sonderausführung zugelassen.

Sponsored Content

Bei der Ausführung für das Medium Sauerstoff sind alle medienberührten Dichtwerkstoffe und Hilfsstoffe (Schmierstoffe und Schraubensicherung) der Absperrklappen-Baureihe Victoria von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) geprüft und zugelassen worden. Durch ungeeignete Öle und Fette kann es zur Entstehung von Bränden kommen, daher müssen alle medienberührten Bauteile entsprechend gereinigt sein.

Die Prüfung für die Zulassung BAM erfolgte in Anlehnung an die DIN EN 1797 und ISO 21010 Norm. Die Zulassung ist auf den Einsatz von gasförmigem Sauerstoff bei einer maximalen Betriebstemperatur von 60°C und einem Druck von 15 bar limitiert. Die für die Sauerstoff-Anwendung zugelassenen Klappen der GEMÜ R480 Victoria Baureihe sind an der Sonderfunktion O erkennbar. Die Zulassung bezieht sich auf den Dichtwerkstoff EPDM Code E und den Scheibenwerkstoff Edelstahl Code A.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel