Die neueste Prozessorentwicklung von Qualcomm, der Snapdragon Wear 1100, wurde speziell für Wearables entwickelt.

Bild: Artem Egorov, iStock
2 Bewertungen

Snapdragon Wear 1100 Qualcomm stellt Wearable-CPU mit geringem Energieverbrach vor

06.06.2016

Die CPU Snapdragon Wear 1100 ergänzt den Prozessor Snapdragon Wear 2100. Der für Mehrzweck-Wearables ausgelegte Kern verbraucht nur wenig Energie und unterstützt WLAN und Bluetooth.

Erst im Februar führte Qualcomm seine Wearable-Linie Snapdragon Wear mit dem 2100-System-on-Chip (SoC) ein. Dieser Prozessortyp arbeitet in tragbaren Geräten, wie beispielsweise smarte Armbanduhren (Smartwatch). Auf der Computermesse Computex 2016 gab das Unternehmen nun bekannt, gezielt Wearables mit einem neuen Prozessor, dem Snapdragon Wear 1100, bedienen zu wollen.

Ideal für Fitness-Tracker oder digitale Uhren für Kinder und ältere Menschen, die nicht unbedingt große Batterien aufnehmen können, bietet die neue CPU energiesparende Funktionen. Der Energiesparmodus (PSM) erhöht zum Beispiel die Lebensdauer der Batterie.

Für die nötige Konnektivität liefert Qualcomm ein verbautes LTE- beziehungsweise 3G-Modem mit Unterstützung für WLAN und Bluetooth auf dem System-on-Chip mit. In Puncto Sicherheit setzt der Hersteller sowohl auf einen Hardware-Zufallszahlengenerator, eine Art Verschlüsselungsmaschine und die TrustZone. Zusammen mit einem integrierten Anwendungsprozessor, der für Linux-Software rechnen soll, baute das Unternehmen viele Feature mit in den SnapDragon Wear 1100 ein. Der Chip ist bereits im Handel erhältlich.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel