Neues RJ45-Metallgehäuse in Schutzart IP69K mit Push-Pull-Verriegelung

Bild: Yamaichi

Produkt des Monats: RJ45-Metallgehäuse (Promotion) Push-Pull-Verriegelung für IP6x Anwendungen

01.06.2022

Die RJ45-Serie Y-Con von Yamaichi Electronics wurde für härteste Industrieanwendungen entwickelt. Das seit Jahren etablierte Y-Con Cover-40 wurde nun durch ein neues Metallgehäuse mit Push-Pull-Verriegelung ergänzt.

Das neue Gehäuse erfüllt die Schutzarten IP67/ IP68/ IP69K und ist so für raueste Industrieumgebungen geeignet. Es zeichnet sich aus durch hohe Robustheit, Temperaturbeständigkeit, Langlebigkeit und Vibrationsbeständigkeit. Die zuverlässige Daten- und optionale Powerübertragung wird somit bestens gewährleistet.

Dabei ist das neue Gehäuse zu den bisher verwendeten Komponenten rückwärtskompatibel. So lassen sich auch bereits im Einsatz befindliche Geräte mit dem neuen Push-Pull-Stecksystem verbinden.

Das Metallgehäuse lässt sich in gewohnt einfacher Selbstmontage mit Y-Con Kabelsteckern und Kabeln montieren. Durch die Reduktion von Einzelteilen hat sich die Komplexität und das Fehlerpotenzial während der Assemblierung reduziert. Die Push-Pull-Verriegelung vereinfacht dann die Handhabung, da das Gehäuse automatisch beim Steck- beziehungsweise Ziehvorgang ver- beziehungsweise entriegelt.

Außerdem ermöglicht das neue Push-Pull Gehäuse die Verarbeitung unterschiedlicher Kabeldurchmesser von 6,1 mm bis 7,1 mm.

Stromversorgung und Datenübertragung

Der Y-Con RJ45 ist das einzige industrietaugliche Steckverbindersystem, das optional zwei zusätzliche Kontakte für die Stromversorgung mitführt. Über diese separaten Powerkontakte können bis zu 3,1 A übertragen werden. Dabei bleibt Y-Con RJ45 für die Signalübertragung vollständig kompatibel zur RJ45-Spezifikation.

Kabelkonfektionen

Sämtliche Y-Con Produkte sind auch als Kabelkonfektionen verfügbar und werden in der Fertigung in Frankfurt (Oder) kundenspezifisch hergestellt. Selbstverständlich sind auch Konfektionen mit vom Kunden spezifizierten Zukaufkomponenten möglich. Und natürlich auch Adapterkabel mit anderen Yamaichi Produkten wie zum Beispiel den Rundsteckverbindern Y-Circ P oder Y-Circ M.

Denn die innovative Push-Pull Verrieglung kommt bei Yamaichi-Produkten nicht nur in der Y-Con Serie zum Einsatz, sondern insbesondere auch bei den Rundsteckverbindern:

Der Standard – M12 Y-Circ M mit platzsparender Push-Pull Innenverriegelung

Die Push-Pull-Version mit Innenverriegelung des M12-Steckverbinders ist als erstes M12 Push-Pull Design in eine internationale Norm umgesetzt worden (IEC 61076-2-012). Das System benötigt lediglich den gleichen Bauraum wie M12-Steckverbinder mit Schraubverriegelung. Die klassische Schraubverriegelung ist auch weiterhin möglich. Zudem kann die M12-Gerätedose komplett in das Endgerät integriert werden.

Der bessere Allrounder – Y-Circ P Push-Pull Rundsteckverbinder

Der metallische Push-Pull Rundsteckverbinder Y-Circ P mit patentiertem Halbschalen-Design kommt beispielsweise in Geräten der Mess- und Prüftechnik zum Einsatz. Der Steckverbinder lässt sich leicht kontaktieren und die robuste Push-Pull-Verriegelung kann einfach wieder gelöst werden. Dank Entriegelungshilfe auch bei engen Platzverhältnissen. Der Y-Circ P ist in drei Serien verfügbar: der B-Serie (IP50) mit Kodierung über Metallgehäuse, der S-Serie (IP50) mit Kodierung über Hermaphrodite Isolatoren sowie der wasserdichten T-Serie (IP68). Alle Steckverbinder sind 100 Prozent „Made in Germany“.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website von Yamaichi.

Bildergalerie

  • Push-Pull – All good things come in 3

    Bild: Yamaichi

  • M12 Push-Pull mit Innenverriegelung nach IEC 61076-2-012

    Bild: Yamaichi

  • Push-Pull Rundsteckverbinder Y-Circ P – Entwickelt und hergestellt in Deutschland

    Bild: Yamaichi

  • Rundsteckverbinder Y-Circ P Push-Pull mit flexiblem 90-Grad-Kabelabgang

    Bild: Yamaichi

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel