Die Tuaka-Aktuatoren erweisen sich als Meister in Sachen Präzision und dynamischer Bewegungskontrolle, bei hoher Zuverlässigkeit mit gleichbleibender Leistung über die gesamte Lebensdauer.

Bild: Sumitomo

Neue Aktuator-Lösung mit Präzisions-Cyclogetriebe Plug-&-Play für Robotik-Anwendungen

03.06.2022

Mit Tuaka hat Sumitomo Drive Technologies auf der Hannover Messe eine kompakte Antriebslösung für Roboteranwendungen und Automatisierungstechnik vorgestellt. Die Aktuatoren kombinieren intelligent Präzisions-Cyclogetriebe mit Servomotor und optionalen Features. Ein Fokus bei der Entwicklung lag auf der einfachen und kosteneffizienten Systemintegration. Die Idee: Robotik-Hersteller können sich ganz auf ihre Software-Kompetenz und ihren Anwendungsfall konzentrieren – und implementieren die Hardware per Plug-&-Play.

In der Robotik hat sich in den vergangenen Jahren in Europa eine bunte Innovationsszene entwickelt. Vor allem bei kollaborierenden Cobots, die direkt neben Menschen eingesetzt werden, und Leichtbaurobotern, die einfach bedient werden sollen, sind innovative europäische Unternehmen vorne mit dabei.

Die Cobots beladen Maschinen, bekleben Bauteile oder unterstützen bei der optischen Qualitätskontrolle. Robotik-Hersteller konzentrieren sich dabei zunehmend auf die Software der Roboter und kaufen Hardware je nach Anwendung zu. Eine äußerst kompakte und schnell einzusetzende Hardware bietet nun der weltweit agierende Anbieter von Antriebslösungen Sumitomo Drive Technologies.

Als Erfinder des Cyclo-Getriebes steht Sumitomo für jahrzehntelange Erfahrung mit Präzisionsgetrieben und hohe Zuverlässigkeit bei Antriebslösungen. Dieses Know-how steckt gebündelt in den neuen Aktuatoren und dem erweiterten Satz an Konfigurationen. So lassen sich die Aktuatoren nicht nur im Bereich der Robotik einsetzen, sondern in allen Arten von Präzisionsanwendungen.

Herzstück Präzisionsgetriebe

Im Inneren der neuen Aktuatoren arbeiten spielfreie, kompakte Cyclo-Präzisionsgetriebe gekoppelt mit einem leistungsstarken Servomotor auf kleinstem Bauraum bei geringem Gewicht. Die überdurchschnittlich hohe Steifigkeit des Cyclo-Getriebes reduziert Störeinflüsse. Gerade für hochpräzise Anwendungen und dynamische Bewegungskontrolle mit hoher Wiederholungsrate garantiert diese Bauweise ein stetig exaktes, zuverlässiges Ergebnis.

Durch die baukastenartigen Konfigurationen mit Encodern, integriertem Drehmomentsensor oder erweiterten Sicherheitsfunktionen integrieren sich die Aktuatoren flexibel in jede Art der Robotik-Anwendung. Bei Pick-&-Place-Robotern in der Fabrikautomation liegen die Hauptanforderungen etwa in der exakten Positionierung, bei Schweißrobotern in den präzisen Bewegungen. Lagertechnik erfordert dagegen die Fähigkeit, hohe Lasten tragen und teils hohe Geschwindigkeiten erzielen zu können. Rotierende Anlagen wiederum weisen eine hohe Trägheit auf und für Lackierroboter und die Übergabe von Werkstücken ist eine hohe Wiederholgenauigkeit erforderlich.

„Mit dem Tuaka setzen Anwender sowohl einfache Steuerungen als auch hochkomplexe Cobot-Entwicklungen per Plug-&-Play um. Robotik-Startups können etwa mehr und mehr kleine und mittelständische Unternehmen in den Blick nehmen, für die große Industrie-Roboter bisher nicht erschwinglich waren“, sagt Mathias Blaskovic, Produkt Manager MCD / Servo Systems bei Sumitomo.

Sicher und zuverlässig

Die Cyclo-Präzisionsgetriebe stellen auch bei Überlast die Funktion sicher und bleiben zuverlässig stabil. Aufgrund der Sensorik und des Thermomanagements ist das Produkt auch für sensitive Anwendungen in der Service-Robotik sowie in der Interaktion mit dem Menschen geeignet. „Die Tuaka-Aktuatoren erweisen sich als wahre Meister in Sachen Präzision und dynamischer Bewegungskontrolle, bei garantiert hoher Zuverlässigkeit mit gleichbleibender Leistung über die gesamte Lebensdauer“, so Sebastian Markert von Sumitomo Drive Technologies.

Unabhängig von der Konfiguration sorgen die verwendeten Komponenten der Aktuatoren immer für eine Hohlwelle. Trotz der kompakten Bauweise sind die Hohlwellendurchmesser mit bis zu 26,5 mm großzügig ausgelegt. So lassen sich Leitungen zur Versorgung, zur Kühlung oder für Messequipment durch das Innere der Getriebe führen und eine saubere und platzsparende Konstruktion verwirklichen. Auch für Reinraumanwendungen oder im Inneren eines Roboters ist es so möglich, ohne externe Kabelführung auszukommen.

Konfigurierbar für jede Anwendung

Die neuen Tuaka-Aktuatoren sind von drei Basis-Versionen aus erweiterbar:

  • Tuaka Active, bestehend aus Getriebe und Motor

  • Tuaka Servo, Getriebe, Motor und Encoder

  • Tuaka Drive, Getriebe, Motor, Encoder und erweitertes Sicherheits-System (SBC, STO)

Alles Plug-&-Play konfiguriert. Nur Kommunikationsleitung und Stromversorgung müssen angeschlossen werden. Die Aktuatoren weisen einen Außendurchmesser von 74 mm bis 95 mm auf und sind in den Übersetzungen 50, 80 und 100 erhältlich. „Durch die Verbindung mit einem leistungsstarken Servomotor sind alle Komponenten perfekt aufeinander abgestimmt und gewährleisten eine höchstmögliche Leistungsdichte bei hoher Sicherheit. Die Entwicklung fokussierte auf die einfache und kosteneffiziente Systemintegration, um die Time-to-Market von Robotik-Anwendungen zu beschleunigen“, sagt Sebastian Markert, Department Manager Global R&D Servo Drive Systems bei Sumitomo.

Mit dem kompakten Plug & Play-Antrieb erhalten Robotik-Hersteller für jeden Anwendungsfall eine zuverlässige Komplettlösung. Davon können sich Besucher der Messe automatica in Halle B6, Stand 321 bei Sumitomo Drive Technologies überzeugen und die Robotik-Aktuatoren live in Aktion sehen.

Bildergalerie

  • Plug-& Play-Aktuator Tuaka Active: Verbindet die Tradition des Cyclo-Getriebes mit der Innovation der Industrie 4.0.

    Bild: Sumitomo

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel