Eine große zentrale Hohlwelle bei Servoantrieben vereinfacht die Architektur vieler Applikationen grundlegend.

Bild: Harmonic Drive

Weiterentwicklung der Servoantriebe Performance mit zentraler Hohlwelle

23.05.2019

Anspruchsvolle Anwendungen erfordern den Einsatz erstklassiger Komponenten – insbesondere in industriellen Applikationen, bei welchen Präzision und Zuverlässigkeit von zentraler Bedeutung sind. Durch das kontinuierlich an Komplexität zunehmende Anforderungsprofil der Komponenten steigt gleichermaßen der Anspruch an eine nachhaltige, progressive Produktentwicklung. Ein Anspruch, dem Harmonic Drive mit der Weiterentwicklung der Servoantriebe der CanisDrive-Baureihe gerecht wird.

Während geringes Gewicht, kleines Volumen und die Kombination aus überragender Drehmomentdichte, Lebensdauer und Zuverlässigkeit den Rahmen geforderter Eigenschaften bildeten, nahm ein Feature bei der Weiterentwicklung der CanisDrive-Baureihe einen besonders hohen Stellenwert ein: die große zentrale Hohlwelle. Als elementares Konstruktionsmerkmal vereinfacht sie die Architektur vieler Applikationen grundlegend und bietet somit eine zeit- und kosteneffiziente Lösung.

Vielfältiges Anwendungsspektrum

In diesem Rahmen wurde die Marktanforderung nach einer möglichst großen Hohlwelle aufgenommen und mit der Entwicklung neuer Getriebe- und Motorkonzepte umgesetzt. Dem Anwender gewähren die deutlich vergrößerten Hohlwellen der Servoantriebe CanisDrive-50 und -58 enorme konstruktive Möglichkeiten. Mit einem Durchmesser von 55,5 mm in der Baugröße 50 und sogar 65,5 mm in der Baugröße 58 ist Raum zur Durchführung unterschiedlichster Betriebsmittel, Medien oder zusätzlicher Maschinenelemente geboten. Neben Gewichtseinsparung und Performancesteigerung trägt die vergrößerte Hohlwelle maßgeblich zum vielfältigen Anwendungsspektrum der Produktreihe bei.

Einfache und platzsparende Konstruktion

Servoantriebe der Baureihe CanisDrive-50 und -58 setzen sich aus einem Synchronservomotor sowie einer spielfreien Getriebeunit zusammen. Zur Reduzierung der Konstruktionskosten wurden darüber hinaus Präzisionsabtriebslager mit höchster Kapazität entwickelt. Aufgrund ihrer kippsteifen Anordnung ermöglichen sie die direkte Anbringung hoher Nutzlasten, ohne eine weitere Abstützung zu beanspruchen. Das Abtriebslager erlaubt somit eine sowohl einfache als auch platzsparende Konstruktion. Erhältlich in fünf Untersetzungen zwischen 50:1 und 160:1 bei einem maximalen Drehmoment zwischen 23 und 1840 Newtonmeter, schaffen acht Baugrößen die Voraussetzung für den Einsatz in unterschiedlichsten Anwendungsbereichen und Maschinen.

Ob bei der Wahl der Motorwicklung, des Motorfeedbacksystems, der Bremse oder diverser Sensor-, Kabel- und Steckeroptionen – im Zuge der anwendungsbezogenen Konfiguration dienen Servoantriebe der Baureihe CanisDrive mit zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten. Ebenso flexibel in der Konfiguration: die Wahl des Servoreglers. Antriebe der Baureihe CanisDrive-50 und -58 sind zu beinahe allen Servoreglern des Marktes kompatibel. Speziell auf die Bedürfnisse der weiterentwickelten Servoantriebe abgestimmt ist jedoch der Servoregler der Baureihe YukonDrive, mit welchem ein betriebseigenes und vorkonfiguriertes Antriebssystem bereitsteht.

Verwandte Artikel