Mit dem integrierten Multi-Chip für Industrial Ethernet, ermöglicht der Frequenzumrichter die Nutzung der wichtigsten Echtzeit-Ethernet-Standards über eine einzige Schnittstelle.

Bild: Nord Drivesystems

Mit integrierter Multi-Protokoll-Ethernet-Schnittstelle Neue Umrichter für den Schaltschrank

07.07.2020

Mit einer integrierten Multi-Protokoll-Ethernet-Schnittstelle, einem Multi-Geber-Interface für den Mehrachsbetrieb sowie einer USB-Schnittstelle zum spannungsfreien Parametrieren eigenen sich die Frequenzumrichter der Baureihe Nordac Pro SK 500P von Nord Drivesystems für jede Antriebsaufgabe.

Die neuen Schaltschrankumrichter decken Motornennleistungen von 0,25 bis 5,5 kW ab. Verschiedene Gerätevarianten können den unterschiedlichsten Applikationsanforderungen zugeordnet werden. Steckbare Bedienungs-, Sicherheits- und Optionsbaugruppen sorgen für hohe Flexibilität und die kompakte Bauform im Booksize-Format ermöglicht eine platzsparende Installation im Schaltschrank.

Integrierte Multi-Protokoll-Ethernet-Schnittstelle Nordac Pro SK 500P ist die neue Umrichter-Generation für den Schaltschrank. Die Baureihe verfügt über eine integrierte Universal-Ethernet-Schnittstelle, die die Nutzung der wichtigsten Echtzeit-Ethernet-Standards über ein einziges Interface ermöglicht. Profinet, Ethernet IP, Powerlink oder EtherCAT lassen sich einfach per Parameter einstellen.

Spannungsfreies Parametrieren über USB-Schnittstelle

Die modular aufgebaute Serie verfügt über moderne Konnektivität wie die Nutzung einer SD-Karte als Speichermedium für Parameter sowie eine USB-Schnittstelle, die das Parametrieren des spannungslosen Umrichters in der Verpackung erlaubt.

Zur Verfügung stehen außerdem eine CANopen-Schnittstelle, fünf bis sechs digitale sowie zwei analoge Eingänge, zwei digitale und ein analoger Ausgang, zwei potentialfreie Multifunktionsrelais, eine HTL- / TTL-Inkrementalgeber-Schnittstelle sowie ein Universalgeberinterface, das den Anschluss von SIN/COS-, Biss-SSI-, Hiperface- und EnDat-Gebern ermöglicht.

Multi-Geber-Interface für Mehrachsbetrieb

Der Nordac Pro SK 500P kann gleichzeitig bis zu vier Drehgebersysteme lesen und dadurch mehrere Motoren im Positionierbetrieb sequentiell steuern. Zusammen mit Features wie der integrierten PLC für antriebsnahe Motion- und Logic-Control, der 200 Prozent Überlastreserve für gute Drehmoment- und Drehzahlperformance sowie der sensorlosen Stromvektorregelung für Asynchron- und Synchronmotoren (openloop und closedloop) wird er so zu einem Multitalent.

Der integrierte Bremschopper für den 4-Quadrantenbetrieb gehört dabei in der gesamten Serie ebenfalls zur Grundausstattung wie das Motorbremsenmanagement, wichtig zum Beispiel für Hubwerksanwendungen. Nord liefert die Umrichter mit integriertem STO und SS1.

Die integrierte PLC verarbeitet die Daten angeschlossener Sensoren und Aktoren, kann Ablaufsteuerungen autark einleiten und die Antriebs- und Anwendungsdaten an den Leitstand, vernetzte Komponenten oder eine vorhandene Cloud übermitteln.
Das ermöglicht eine kontinuierliche Zustandsüberwachung (Condition Monitoring) und legt damit die Basis für vorausschauende Wartungskonzepte (Predictive Maintenance) sowie eine optimierte Anlagendimensionierung.
Mit dem Nordac Pro SK 500P hat Nord Drivesystems besonders anwenderfreundliche Frequenzumrichter für den Schaltschrank im Programm. Auch das Gesamtkonzept wurde überarbeitet und die Geräteserie auf eine neue, Plattform gestellt, die viele Jahre Leistung und Performance von Nord verspricht. Die Abwärtskompatibilität zur aktuellen SK500E-Reihe ist gegeben.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel