Der neue Kondensatableiter Bekomat i4.0 vereint Kondensattechnik mit digitaler Vernetzung.

Bild: Beko
1 Bewertungen

Digitalisierte Drucklufttechnik Netzwerkfähiger Kondensatableiter entwickelt

01.04.2021

Die Firma Beko hat es sich zum Ziel gesetzt, Druckluft- und Druckgastechnik ins digitale Zeitalter zu überführen. Drei neue Entwicklungen auf dem Weg dorthin zeigt der Hersteller auf der digitalen Hannover Messe 2021.

Vom 12. bis 16. April 2021 findet die digitale Ausgabe der HMI statt. Beko nutzt die Gelegenheit, um drei Highlights vorzustellen: den netzwerkfähigen Kondensatableiter Bekomat i.4.0, Ölfrei-Lösungen für sensible Anwendungen und verschiedene Adsorptionstrockner.

Netzwerkfähiger Kondensatableiter

Der Bekomat i4.0 stellt eine Fusion aus bewährter Kondensattechnik und Digitalisierung dar. So dient er ganz klassisch dazu, ölhaltiges und verschmutztes Kondensat abzuführen, erfüllt nebenher aber auch die Erwartungen an intelligente Systeme. Dazu zählen Vernetzbarkeit, Fernüberwachung, Flexibilität und Zukunftssicherheit.

Ölfreie und trockene Druckluft

Ebenso smart soll die nächste Generation der Katalysetechnik Bekokat ausfallen. Beko hat das System durch eine neue Steuerung noch intelligenter und digital vernetzbar gemacht. Alle Daten können jetzt zu einer Leitwarte oder einem Datenlogger geschickt werden, was Anwendern transparente Prozesse und damit die Optimierungsmöglichkeiten in ihrer Druckluftstation bietet. Eine hohe Druckluftqualität hinsichtlich des Restölgehalts soll sich auch mit dem Aktivkohleadsorber Clearpoint V erreichen lassen.

Modularer Drucklufttrockner

Außerdem zu sehen ist ein modular aufgebauter Drucklufttrockner, der Everdry. Als warmregenerierender Adsorptionstrockner für Druckluft bietet er standardisierte Anlagenkonzepte mit verschiedenen Variationsmöglichkeiten. So lassen sich kundenspezifische Anforderungen einfach erfüllen. Beko entwickelt und projektiert dabei entsprechende Gesamtkonzepte.

Eigene virtuelle Messe

In Ergänzung zur HMI betreibt Beko auf seiner Website einen weiteren virtuellen Messestand. Er kann ab dem 12. April 2021 für drei Wochen besucht werden.

Bildergalerie

  • Auch die Katalysetechnik Bekokat ist intelligent und digital vernetzbar.

    Bild: Beko

Verwandte Artikel