Die Konzernzentrale von Siemens in München

Bild: Eberhard Franke / Siemens

Power and Gas NEM Energy führt Geschäft unter Siemens-Namen weiter

22.01.2018

Zum 1. Januar 2018 hat Siemens seine Tochtergesellschaft NEM Energy in Siemens Heat Transfer Technology umbenannt. Siemens HTT ist Spezialist auf dem Gebiet der Wärmerückgewinnungs-Dampferzeuger für Kraftwerke.

Nach der funktionalen Integration ist die Namensänderung von NEM der nächste Schritt im Integrationsprozess. Neben der Namensänderung bleiben alle weiteren Firmendetails und die aktuelle rechtliche Struktur unverändert. Martin Alf und Daniela Schwarz-Krause führen ihre derzeitigen Funktionen als Chief Executive Officer (CEO) und Chief Financial Officer (CFO) fort.

Neue Struktur

Die neue Struktur und die internationalen Büros lauten daher mit Wirkung vom 1. Januar 2018 wie folgt:

  • NEM Energy B.V. > Siemens Heat Transfer Technology B.V.

  • NEM Power-Systems > Siemens Heat Transfer Technology B.V., Niederlassung Deutschland

  • NEM USA Corp. > Siemens Heat Transfer Technology Corp.

  • NEM Egypt LLC > Siemens Heat Transfer Technology Free Zone LLC

  • NEM Middle East (Gulf Steam Generators LLC) > Der bestehende Name bleibt erhalten.

Im Jahr 2011 übernahm Siemens das Geschäft von NEM Energy B.V., einem weltweiten Partner für Wärmeübertragungstechnologie. Als Teil der Siemens Division Power und Gas entwickelt, konstruiert und vertreibt Siemens HTT hauptsächlich Komponenten für Kraftwerke: HRSGs, Abwärmerückgewinnungs-Einheiten (WHRUs), Abgassysteme und zugehörige Ausrüstung. Mit Hauptsitz in den Niederlanden hat Siemens HTT Niederlassungen in Deutschland, den USA, Ägypten und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Das Unternehmen verfügt über eine weltweit installierte Basis von mehr als 815 Dampferzeugern.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel