publish-industry Verlag GmbH

Im Panel diskutierten Frank Notz (Festo), Dr. Astrid Fontaine (Volkswagen Nutzfahrzeuge), Prof. Rahman Jamal (Conscious Technology & Business) und Dr. Katja Nettesheim (Mediate) wie Personalverantwortliche mit dem Wandel in der Indstrie am besten umgehen können.

Bild: Festo, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Conscious Technology & Business, Mediate

CHRO-Panel auf der INDUSTRY.forward Expo Mutige HR – Die Rolle der Personalverantwortlichen im Wandel der Industrie

14.03.2022

Die Industrie befindet sich in einem stetigen Wandel. Vom Fokus intelligenter Maschinen über die Weiterentwicklung der Kommunikationstechnologie bis hin zur Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine. CHROs diskutieren, wie in diesem Wandel der Bereich der Human Resources verankert ist.

Sponsored Content

Die Industrie steht vor den größten Veränderungen seit Erfindung der Dampfmaschine. Digitalisierung, Dekarbonisierung und demographischer Wandel erfordern ein neues Mindset und vielfältige neue Fähigkeiten. Beides lässt sich durch reine Führung, sei sie noch so mutig und strategisch, nicht erreichen. Es braucht begleitend eine mittel- und langfristige Strategie aus den Human Resources.

Wie kann es gelingen, mit den Menschen das Unternehmen der Zukunft zu schaffen, Menschen zu Treibern des Wandels zu machen und gleichzeitig Sicherheit zum Grundgefühl zu machen?

Mit dabei sind:

Bildergalerie

  • 1968 im schwäbischen Metzingen geboren, studierte Frank Notz bis 1993 Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule in Esslingen und Carlow/Irland. Nach seinem Studium arbeitete er als Unternehmensberater an Markteintrittstrategien, Standortanalysen und Business Plan Beratung. 1996 kam er zu Festo, wo er seither in verschiedenen Funktionen tätig ist. Dabei arbeitete er unter anderem mehrere Jahre als Produktmanager bei Festo USA. Nach seiner Rückkehr leitete er die Vertriebsaktivitäten für die Region Americas. Mit Wirkung zum 1. Februar 2019 hat Frank Notz das Vorstandsressort Human Resources bei Festo übernommen.

    Bild: Festo

  • Dr. Astrid Fontaine wurde im Januar 2018 Bentleys erster Vorstand für Menschen, Digitalisierung und IT. Sie kam von Porsche Nordamerika, wo sie als Vizepräsidentin für Personal, Firmenkultur und Innovation tätig war und gleichzeitig an der Emory University Atlanta das Fach Digital Enterprise unterrichtete. Seit 1. September 2021 ist Dr. Astrid Fontaine Personalvorstand bei VW Nutzfahrzeuge.

    Bild: Volkswagen Nutzfahrzeuge

  • Nach seinem Abitur und dem Studium der Elektrotechnik an der Universität Paderborn, das er als Diplom-Ingenieur abschloss, begann Jamal seine berufliche Karriere im Jahr 1991 bei National Instruments Germany als Applikationsingenieur. In den folgenden Jahren übernahm er verschiedene Führungspositionen zuerst in der deutschsprachigen Region, später auch auf europäischer und schließlich globaler Ebene. Der Experte der Mess-, Steuer- und Regeltechnik und im technischen Umfeld als Vordenker bekannte Paderborner ist Autor zahlreicher technischer Bücher und Fachartikel und engagiert sich darüber hinaus in der Entwicklungshilfe und Flüchtlingsarbeit. Zu seinen zahlreichen Auszeichnungen gehört auch der Titel „Manager des Jahres“, mit dem er 2015 vom renommierten Magazin „Markt & Technik“ prämiert wurde. Im Jahre 2017 wurde ihm der Titel des Gastprofessors für Industrie 4.0 und „Industrial Internet of Things“ von der Chinesisch-Deutschen Hochschule für Angewandte Wissenschaften (CDHAW) an der Tongji-Universität in Shanghai verliehen.

    Bild: Conscious Technology & Business

  • Katja Nettesheim hat vor dem Aufbau der eigenen Firma im Jahr 2008 langjährige Berufserfahrung im Axel Springer-Konzern gesammelt. Dort war sie in den Bereichen M&A und auch in der Verlagsgeschäftsführung der Hamburger Regionalzeitungen operativ tätig. Zuvor hat die Juristin mehrere Jahre als Unternehmensberaterin für die Boston Consulting Group gearbeitet – vor allem in den Bereichen Medien und Private Equity. Zu Beginn ihrer Berufstätigkeit war sie Rechtsanwältin für internationales Steuer- und Gesellschaftsrecht, unter anderem bei Freshfields und Shearman & Sterling.
    Auf Basis dieses umfangreichen Erfahrungsschatzes wurde sie im Mai 2012 in die Gruppe der Mentoren von hub:raum, dem Inkubator der Deutschen Telekom, aufgenommen. Ferner ist sie Mentorin beim Inkubator Project Flying Elephant.

    Bild: Mediate

Verwandte Artikel