Das schwimmendes Solar-Hybridprojekt an der Sirindhorn-Talsperre in Thailand soll zur nachhaltigen Energienutzung und Senkung der CO2-Emissionen beitragen.

Bild: Siemens

Pilotprojekt in Thailand Management eines schwimmenden Solar–Hybridkraftwerks

31.01.2022

Thailand treibt die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien an und wird hierbei von Siemens unterstützt. Dabei sollen verschiedene SICAM-Anwendungen das Management des größten schwimmenden Solarparks, welches rund um die Uhr Strom aus erneuerbaren Energien erzeugt, erleichtern.

Thailands staatlicher Stromversorger Egat (Electricity Generating Authority of Thailand) treibt die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energieträgern und somit die Reduktion von CO2-Emissionen mit intelligenter Technologie von Siemens weiter voran: Die SICAM-Anwendungen Microgrid Control und Photovoltaic Plant Control helfen beim Management des vom größten schwimmenden Solarpark an der Sirindhorn-Talsperre in der Provinz Ubon Ratchathani erzeugten Stroms. Die Anlage bestehend aus einem schwimmenden Solarpark mit einer Leistung von 45 MW und einem Wasserkraftwerk mit einer Leistung von 36 MW kann rund um die Uhr Strom aus erneuerbaren Quellen erzeugen. Das Projekt in Thailand hat vor kurzem den kommerziellen Betrieb aufgenommen.

Das thailändische Energiesystem ändert sich schnell aufgrund technologischer Innovationen, die zur Transformation des Energiemanagements führen. Thailand plant, mehr Strom aus erneuerbaren Energiequellen zu erzeugen. Dazu nutzt das Land integrierte Hybridtechnologien, um die Anforderungen der Dezentralisierung, Dekarbonisierung, Digitalisierung und intelligenten Elektrifizierung zu erfüllen. Dies soll dem Land dabei helfen, vor dem Hintergrund wirtschaftlicher, sozialer und ökologischer Veränderungen, mit dem Übergang zu dieser Art der Stromerzeugung die Energieversorgung stabil und sicher zu gestalten.

Landesweiter Einsatz in Planung

Prasertsak Cherngchawano, Egat Deputy Governor – Power Plant Development and Renewable Energy, sagte: „Durch den Einsatz zahlreicher Technologien modernisiert Egat das Stromnetz. Unser Hauptziel ist es, die Nutzung sauberer Energie zu fördern und CO2-Emissionen in Übereinstimmung mit dem Nationalen Energieplan künftig auf Netto-Null zu senken.“

„Egat plant kontinuierlich schwimmende Solar-Hybridkraftwerke an weiteren neun Talsperren landesweit mit einer Gesamtleistung von 2.725 MW umzusetzen. Außerdem erwägen wir einen Ausbau um weitere 5.000 MW. Diese Planung ist ein wichtiger erste Schritt hin zu einer wirklichen klimaneutralen Gesellschaft“, fügte Cherngchawano hinzu.

Cloudbasierte Software für die Optimierung

Siemens ist verantwortlich für die Installation, Erprobung und Inbetriebnahme von Microgrid Control, das gemeinsam mit Photovoltaic-Plant-Control-Systemen für das schwimmende Solar-Hybridprojekt an der Sirindhorn-Talsperre eingesetzt wird. Die Leitstelle wurde am 31. Oktober 2021 in Betrieb genommen und das Projekt ist seitdem im kommerziellen Betrieb. Darüber hinaus installiert Siemens DEOP, die cloudbasierte Software für die Optimierung dezentraler Energieressourcen. DEOP kann hybride Energieverteilungsdaten in Echtzeit auf einem Dashboard darstellen und unterstützt so das Management der Energieverteilung.

Suwannee Singluedej, President und CEO von Siemens Thailand, sagte: „Siemens Thailand freut sich, gemeinsam mit Egat an diesem schwimmenden Solarpark zu arbeiten. Als Anbieter intelligenter Energiemanagement-Lösungen und eines der Unternehmen, das sich verpflichtet hat, bis 2030 Klimaneutralität zu erreichen, ist Siemens für Egat ein guter Partner. Durch Effizienz beim Management der aus beiden Quellen erzeugten Elektrizität und kontinuierliche Reduzierung der CO2-Emissionen fördert Egat den Einsatz sauberer Energie zum Nutzen des Landes und der Gesellschaft.“

Frau Singluedej fügte hinzu: „Mit Hilfe der Siemens-Softwareprodukte Microgrid Control, Photovoltaic Plant Control und DEOP kann die Egat-Leitstelle Echtzeitdaten nutzen, um Analysen durchzuführen und Entscheidungen für angemessenes Energiemanagement zu treffen, zum Beispiel Integration unterschiedlicher Formen der Stromerzeugung, wie erneuerbare Energie aus Photovoltaikmodulen und Wasserkraft aus Talsperren. Dadurch lässt sich die Stabilität des Energiesystems erhöhen und die wachsende Nachfrage der Verbraucher erfüllen.“

Der schwimmende Solarpark an der Sirindhorn-Talsperre ist die erste Installation von Microgrid Control, Photovoltaic Plant Control und DEOP in Thailand. Mit den Controllern und der cloudbasierten DEOP-Software kann das Personal wichtige Parameter wie den Status der elektrischen Anlagen, die Stromerzeugung, Wettermessungen und Stromerzeugungsprognosen über ein Dashboard überwachen. Mit diesen Lösungen lässt sich die kommerzielle Verteilung großer Strommengen managen, prognostizieren und unterstützen und somit die Anforderungen von Egat erfüllen.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel