Verschiedene Pulver, etwa aus der Lebensmittelindustrie, verpackt der BVP 4.40 nun in kleinen wie großen Säcken.

Bild: Pixabay, MimmiDieLesemaus

Reduzierter Maschinenbedarf Luftpacker nun auch für kleine Säcke nutzbar

25.04.2019

Das Luftpackersystem BVP von Greif-Velox hat ein Upgrade erfahren: Es kann nun auch kleine Säcke flexibel absacken. Unternehmen aus der Lebensmittelindustrie benötigen somit nurmehr eine Anlage für kleine und größere Säcke.

Mit dem Luftpacker BVP 4.40 ist jetzt eine Absackung von 4- bis 40-kg-Ventilsäcken möglich. Unternehmen können dadurch mit nur einer Anlage statt wie bisher mit zwei arbeiten. Das spart zum einen Anschaffungskosten, zum anderen benötigen weniger Maschinen auch entsprechend weniger Arbeitsfläche in der Produktion.

Dosiertechnologie für eichgenaue Abfüllung

Während das bisherige BVP-Modell Säcke ab 10 kg abfüllen kann, hat Greif-Velox für den BVP 4.40 die neue Dosiertechnologie Valvo Control entwickelt. Dadurch werden die engeren, gesetzlichen Toleranzanforderungen der Eichverordnung für kleinere Säcke unter 10 kg erfüllt.

Zur Dosiertechnologie reiht sich ebenfalls ein neues Wägesystem. Es ist im Flexchair integriert und lässt sich auf die jeweilige Sackgröße einstellen. Da Produkte auf diese Weise für die anschließende eichgenaue Wiegung sehr präzise abgesackt werden können, lassen sich auch hier Einsparungen erzielen.

Bekanntes Produkt, neue Einsatzbereiche

Die technischen Eigenschaften des BVP sind ebenfalls im BVP 4.40 integriert. Die hohe Geschwindigkeit bei der Absackung soll auch bei kleineren Säcken erhalten bleiben. Die Produktionsleistung erreicht damit bis zu 400 Säcke pro Stunde.

Die Anlage ist im Hygienic Design konstruiert. Alle Zugänge sind für Reinigungszwecke leicht erreichbar. Gerade bei der Verarbeitung von Lebensmitteln ist es wichtig, solche Hygienestandards zu erfüllen. Zusammen mit dem angepassten Restentleerungsverfahren des BVP 4.40 können die Zeiten für Produktwechsel und Reinigung laut Hersteller um bis zu 80 Prozent reduziert und Stillstandszeiten möglichst gering gehalten werden.

„Der BVP 4.40 ist eine logische Erweiterung unserer Produktpalette. Viele unserer Kunden kennen die Vorteile des BVP. Nun erhalten sie auch die Möglichkeit, diese für einen ganz neuen Produktbereich zu nutzen, beispielsweise im Bäckereiumfeld für Backmischungen, Grieß, Mehl und vielen weiteren Produkten“, sagt Ralf Drews, CEO von Greif-Velox. „Die große Bandbreite an Sackgrößen, die der BVP 4.40 liefert, ermöglicht es Unternehmen, sich in puncto Produktion und Maschinenpark ganz neu aufzustellen und mit nur einer Maschine verschiedene Produkte effizient und flexibel abzusacken.“

Bildergalerie

  • Der BVP ist bereits am Markt bekannt.

    Bild: Greif-Velox

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel