Bei der Preisübergabe, von links nach rechts: Prof. Dr. Ralf D. Speth (CEO von Jaguar Land Rover), Joanna Lumley (Schauspielerin), Simon Rose (Director Sales Business Unit British Automotive Customers bei Leoni), Helmut Zehnder (EVP Business Unit British Automotive Customers bei Leoni), Victoria Pendleton (Olympiasiegerin und Weltmeisterin im Rennradfahren) und Ian Harnett (Director Global Purchasing bei Jaguar Land Rover).

Bild: Leoni

Kabel und Komponenten für Fahrzeuge Leoni gewinnt Preis von Jaguar Land Rover

12.06.2019

Der britische Automobilherstellers Jaguar Land Rover hat Leoni den Automobil Supplier Excellence Award verliehen. Die Auszeichnung würdigt Flexibilität und Zuverlässigkeit des Zulieferers, der verschiedene Fahrzeugmodelle mit Kabelsätzen und anderen Komponenten für das Bordnetz versorgt.

Die Automobilindustrie befindet sich in einer Transformation, die der gesamten Lieferkette erhebliche Flexibilität abfordert. Unter insgesamt mehr als 3.500 Lieferanten zeichnet Jaguar Land Rover daher jährlich 15 Unternehmen aus, die diesen Wandel besonders gut begleiten und am besten auf die sogenannten Customer-First-Prinzipien von Jaguar Land Rover einzahlen.

Dazu gehörte zuletzt auch Leoni. Bei der Preisverleihung, die im Mai 2019 am Stammsitz des Herstellers im britischen West Midlands stattfand, sagte Ian Harnett, Direktor des globalen Einkaufs von Jaguar Land Rover: „Leoni managt den Wandel in unserer Branche mit hoher Flexibilität und Professionalität.“ Die beiden Unternehmen verbindet eine langjährige Partnerschaft, in deren Rahmen auch Technologien für künftige Fahrzeuggenerationen entwickelt werden. Dazu zählen unter anderem neue Elektrik- und Elektronikarchitekturen.

Langjährige Lieferbeziehung

Schon die erste Generation des Land Rover, gefertigt ab 1948, war mit einem Kabelbaum des später von Leoni aufgekauften Zulieferers Lucas Rists ausgestattet. Heute finden sich Kabelsätze und andere Leoni-Lösungen für das Energie- und Datenmanagement in fünf verschiedenen Modellen der Marken Jaguar und Land Rover. Gefertigt werden sie an den Standorten Kairo in Ägypten, Malošište in Serbien sowie Arad in Rumänien.

Im britischen Newcastle-under-Lyme befindet sich der Leoni-Sitz in Großbritannien mit einem funktionsübergreifenden Team für Jaguar Land Rover. Zu den Serienlösungen gehört eine Stromschiene aus Aluminium, die pro Fahrzeug eine Gewichtseinsparung von rund 1,5 kg ermöglicht.

Die Partnerschaft in der Zukunft

Die Zusammenarbeit zwischen Jaguar Land Rover und Leoni geht mittlerweile über Produktion und Logistik hinaus. Schon für die in den aktuellen Fahrzeugen verbauten Systeme und Komponenten liegt ein Teil der Entwicklungsverantwortung bei dem Zulieferer. Künftig wird Leoni noch einen Schritt weitergehen und bereits in der Konzeptionsphase neuer Elektrik- und Elektronikarchitekturen für künftige Fahrzeuggenerationen mitwirken.

„Wir sind stolz darauf, dass wir unser Know-how bereits in frühen Entwicklungsphasen einbringen dürfen und somit unseren Kunden mit innovativen Lösungen voranbringen können“, sagt dazu Helmut Zehnder, Leiter der Business Unit British Automotive Customers bei Leoni.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel