Das von der Beta Layout entwickelte Einbettverfahren von RFID-Modulen in Leiterplatten ist im Juni nach US-amerikanischen Richtlinien UL-zertifiziert worden.

Bild: Beta Layout

RFID in der Leiterplatte Jetzt UL-zertifiziert

25.08.2015

Bereits zwei Jahre zuvor hat Beta Layout das US-Patent für RFID in der Leiterplatte erhalten. Um den
Sicherheitsanforderungen des US Marktes zu entsprechen, hat der Elektronikdienstleister im Zuge konstanter Weiterentwicklung die UHF-RFID-Technik durch die amerikanische Organisation Underwriters Laboratories (UL) prüfen lassen und die angestrebte Zulassung erhalten. Somit ist das Verfahren jetzt für viele Kunden auch im US-Markt einsetzbar.

Magic-PCB dient zur Identifikation und Verfolgbarkeit von Baugruppen und Produkten in der Elektronikindustrie und macht die Markierung durch Barcode- oder DMC-Etiketten überflüssig. Der in die Leiterplatte integrierte passive RFID-Chip enthält bereits eine weltweit eindeutige ID und kann ohne Sichtverbindung ausgelesen oder auch mit Daten beschrieben werden. Diese können vom Produktionsprozess der Leiterplatte, über Bestückung und Logistik bis hin zum Recycling genutzt werden. Durch das gewählte Einbettverfahren wird zusätzlich ein wirksamer Plagiatsschutz erreicht.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel