Hannover Messe

Von der Planung über die Implementierung, den Betrieb bis zur Optimierung bietet Kaeser rund um das Thema Druckluft eine passende Industrie-4.0-Lösung.

Bild: Kaeser Kompressoren

Kompressoren und Dienstleistungen Industrie-4.0-Paket für Druckluft

18.03.2019

Kaeser Kompressoren feiert sein 100. Jubiläumsjahr und zeigt auf der Hannover Messe zahlreiche Druckluft-Neuheiten, die zum Leitthema „Integrated Industry“ passen. So werden auch viele Antworten auf die zunehmende Bedeutung von Industrie 4.0 vorgestellt.

Sponsored Content

Kaeser stellt auf der Hannover Messe vor, wie moderne und bedarfsgerechte Drucklufterzeugung bei guter Planung aussehen kann. Mit Smart-Engineering-Stationssimulationen beispielsweise soll der Blick in die Zukunft möglich werden: Schon vorab sehen, wie die Druckluftstation im Betrieb läuft, bevor sie überhaupt gebaut ist. Außerdem zeigt die Dienstleistung Sigma Smart Air, wie Service im Zeitalter von Industrie 4.0 funktioniert. Mit einer Kombination aus Ferndiagnose und datenbasiertem, vorausschauendem Service spart das Dienstleistungspaket Zeit und Kosten und gewährleistet eine sichere Verfügbarkeit der Druckluft.

Basis dieser Konzepte ist der Sigma Air Manager 4.0 in Verbindung mit dem Sigma Network. Das in sich abgeschlossene Netzwerk und die intelligente Steuerung ergeben die aufeinander abgestimmte Voraussetzung für das Industrie-4.0-Paket von Kaeser.

Geringere Verluste durch neuen Motor

Im Zeichen der Wirtschaftlichkeit und des verantwortungsvollen Umgangs mit Ressourcen werden alle frequenzgeregelten Schraubenkompressoren sukzessive mit einem Synchronreluktanz-Motor ausgerüstet. Er weist gerade im Teillastbereich geringere Verluste und dadurch eine höhere Effizienz gegenüber Asynchronmotoren auf. Nach der ASD-Serie ist nun die CSD/CSDX-Serie die nächste Baureihe, die bei einem Volumenstrom von 1,1 bis 17,5 m3/min über Wirkungsgradverbesserungen von bis zu 10 Prozent verfügt.

Für ölfrei erzeugte Druckluft eignen sich die Schraubenkompressoren der neuen FSG-Baureihe. In Kombination mit dem Rotationstrockner i.HOC sollen sie nicht nur effizient und wirtschaftlich arbeiten, sondern auch zuverlässig stabile Drucktaupunkte bis -30 °C liefern.

Mit einer Antriebsleistung von 7 bis 45 kW sind die Kaeser-Nachverdichter eine Lösung, wenn höherer Druck bis 45 bar benötigt wird. Platzsparend sowie vibrations- und geräuscharm bieten sie als Komplettanlagen gute Voraussetzungen, auch in der frequenzgeregelten Variante.

Bedarfsgerechte Druckluftversorgung für Handwerksbetriebe

Auch Handwerksbetriebe sollen bei Kaeser die passende Druckluft-Lösung finden. Die Kolbenkompressoren der i.Comp-Familie sind kompakt aufgebaut und wartungsfreundlich. Ihr Herzstück ist das neue Antriebskonzept, das mehrere Vorteile in sich vereint.

Jede Ausführung liefert dabei die entsprechende Leistung, um den erforderlichen Druckluftbedarf stufenlos zu decken. Der i.Comp ist als tragbare und als i.Comp-Tower-Kompaktstation lieferbar. Bei Letzterem handelt es sich um ein speziell für Werkstätten entwickeltes Druckluftversorgungskonzept.

Außerdem bietet Kaeser anlässlich seines Jubiläumsjahres zahlreiche Sonderaktionen für seine Kunden an. Informationen dazu erhalten Besucher am Messestand des Druckluftunternehmens.

Kaeser Kompressoren auf der Hannover Messe 2019: Halle 26, Stand C51

Bildergalerie

  • Die frequenzgeregelte Variante der CSD-Schraubenkompressoren gibt es mit einem besonders effizienten Synchronreluktanz-Antriebssystem.

    Bild: Kaeser Kompressoren

  • Ölfrei verdichtete Druckluft und Drucktaupunkte bis -30 °C liefert der Schraubenkompressor FSG mit integriertem Rotationstrockner i.HOC.

    Bild: Kaeser Kompressoren

  • Für Handwerker ist sowohl die tragbare als auch die stationäre Variante des i.Comp eine praxisorientierte Lösung.

    Bild: Kaeser Kompressoren

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel