Zu den Einsatzgebieten der Optilobe-Drehkolbenpumpen zählt unter anderem das Fördern von Gels und Lotionen.

Bild: Pixabay, Gadini / Video: Alfa Laval

Vier neue Pumpenmodelle Hygiene bei kleinen und großen Durchflussmengen

09.04.2019

Alfa Laval erweitert das Angebot der Optilobe-Drehkolbenpumpen um vier neue Modelle in zwei Baugrößen. Die Optilobe 10 und die Optilobe 50 stellen hygienische Lösungen für sowohl kleinere als auch größere Durchflussmengen dar. Zusätzlich ist eine beheizte oder gekühlte Gehäuseabdeckung erhältlich, die einen breiteren Einsatzbereich ermöglicht.

Die neuen Optilobe-Drehkolbenpumpen Optilobe 10 und Optilobe 50 bieten verlässlichen Flüssigkeitstransfer und schonende Produktförderung. Pulsation, Scherkraft und Geräuschentwicklung wurden bei den Modellen reduziert. Die Einlass- und Auslassöffnungen in vertikaler und horizontaler Ausrichtung steigern dabei die Verfahrensflexibilität und ermöglichen eine universelle Montage in der Anlage.

Dichtungen einfach anpassen

Der robuste Getriebebau der Optilobe-Pumpen soll einen zuverlässigen Betrieb gewährleisten. Die selbstjustierenden und von vorne einsetzbaren Dichtungen können einfach gewartet und angepasst werden. Das Rotorgehäuse muss dafür nämlich nicht entfernt werden.

Da alle maschinellen Komponenten hohe Toleranzen aufweisen, ist ein vollständiger Komponentenaustausch möglich, ohne dass Markierungen oder Pumpeneinstellungsprozesse erforderlich sind. Dadurch reduzieren sich Wartungskosten und Ausfallzeiten.

Reinigungsfreundliches Design

Die Pumpen haben ein Edelstahlgehäuse, ein Lagergehäuse, einen robusten Getriebebau mit Schwerlastdichtungen, Drehmomentspannelementen und Kegelkopflagern. Cleaning-in-Place (CIP) und Sterilization-in-Place (SIP) sind möglich. Zudem wurde die Entleerung der Pumpe vereinfacht, was die Produktrückstände reduziert. Dadurch wird die Produktausbeute gesteigert und das Risiko eines bakteriellen Wachstums während des Pumpenstillstandes gesenkt.

Wie alle Pumpen aus dem Optilobe-Sortiment entsprechen auch die neuen Modelle Optilobe 10 und Optilobe 50 den internationalen Standards einschließlich der EHEDG-Richtlinien sowie den 3-A- und FDA-Standards.

Drehkolbenpumpen für alle Anforderungen

Mit der Einführung der neuen Optilobe-Pumpen bietet das Drehkolbenpumpensortiment von Alfa Laval insgesamt zehn Modelle und fünf Baugrößen (10, 20, 30, 40 und 50). Die optional beheizte oder gekühlte Gehäuseabdeckung ist jetzt für das gesamte Sortiment der Optilobe-Drehkolbenpumpen erhältlich.

Typische Anwendungsgebiete für die Pumpen sind Prozesse, bei denen Produkte bei geringen Temperaturen auszuhärten beginnen, sowie bei der Verarbeitung von Zuckerlösungen, Butter und Margarine, Marmeladen, Body Butters, Gels oder Lotionen. Bereits vorhandene Drehkolbenpumpen lassen sich mit der Gehäuseabdeckung nachrüsten.

Bildergalerie

  • Durch die robuste Bauweise und erleichterte Reinigung soll die Pumpe zuverlässig und mit wenig Produktverlust arbeiten.

    Bild: Alfa Laval

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel