Der neue Steckverbindertyp CQ21 aus dem Hause Ilme.

Bild: Ilme/ Kibogo Tanja

Knappes Platzangebot für Steckverbinder Hohe Dichte auf kleinem Raum

01.08.2018

Der neue Steckverbindertyp CQ21 aus dem Hause Ilme bietet auf geringstmöglichem Raum Platz für zwölf Kontakte. Die gedrehten Crimpkontakte CI sind dabei für Leiterquerschnitte von 0,08 bis 0,52 mm2 erhältlich.

Steckverbinder, die der Übertragung von Signalen oder ganz allgemein kleinen Strömen dienen, sind hinsichtlich ihrer technischen Parameter, vor allem aber in ihren Abmessungen bislang zuweilen überdimensioniert ausgelegt. Nicht selten stellt dies Konstrukteure und ausführende Techniker vor eine schwierige Aufgabe, wenn es um die Unterbringung eines hochpoligen Signalsteckverbinders geht und das Platzangebot in einer Applikation nur knapp bemessen ist.

Eine Vergoldung ist möglich

Der neue Steckverbindertyp CQ 21 beansprucht in der kleinsten Baugröße CK „21.21“ den geringstmöglichen Raum für 21 Kontakte 6,5 A, 50 V AC / 120 V DC, 0,8 kV 3 (Kontakt Nr. 9 voreilend) und erweist sich damit als Problemlöser für zahlreiche Anwendungen, die konstruktionsbedingt eine platzsparende Bauweise vorgeben. Die gedrehten Crimpkontakte CI sind wahlweise versilbert oder vergoldet und für Leiterquerschnitte von 0,08 bis 0,52 mm² erhältlich.

Die Auswahl an passenden Gehäusen ist vielfältig und reicht von Standard (Metall, Kunststoff weiß, Kunststoff schwarz) über Spezialgehäuse für hohe Schirmdämpfung, aggressive Umweltbedingungen oder hohe Umgebungstemperaturen, bis hin zu Gehäusen mit vergrößertem Anschlussraum, um nur einige zu nennen. Für die Kontakte CI hält Ilme passendes Werkzeug, wie Handcrimpzange, Locator und Ausdrückwerkzeug, bereit.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel