Powtech

Der Sigma Air Manager 4.0 überwacht und steuert alle Komponenten einer Gebläsestation und macht sie fit für Industrie 4.0.

Bild: Kaeser Kompressoren

Gebläse, Kompressoren, Steuerung Hin zur vollständig vernetzten Druckluftstation

16.04.2019

Besonders bei der pneumatischen Förderung von Schüttgut sollte die Druckluft sparsam und zuverlässig sein. Auf der Powtech hat Kaeser Kompressoren Drehkolbengebläse vorgestellt, die diesen Anforderungen mit ihren dreiflügligen Omega-Rotoren begegnen. Doch auch der Sigma Air Manager 4.0 und eine neue Baureihe Kolbenkompressoren reihen sich zu den Messe-Highlights.

Sponsored Content

Die integrierte Steuerung Sigma Control 2 steigert die Effizienz einer Maschine, überwacht und übermittelt aber auch deren Leistungs- und Zustandsdaten im Sinne von Industrie 4.0. Damit folgt sie dem Trend zu einer vollständig vernetzten Station, die von überall abrufbare Daten liefert.

Druckluft an Industrie 4.0 anbinden

Die Schnittstelle der Druckluftversorgung zu Industrie 4.0 soll dabei die maschinenübergreifende Steuerung Sigma Air Manager 4.0 darstellen. Sie ist neben dem Schraubenkompressorenbereich nun auch für Drehkolben- oder Schraubengebläse erhältlich und das Herzstück einer Gebläsestation.

Als zentrale Intelligenz übernimmt der Sigma Air Manager 4.0 alle Steuerungsaufgaben der Gebläsestation. Er analysiert Betriebsdaten, simuliert Handlungsalternativen und wählt dann diejenige aus, die am effizientesten ist. Das soll neben der Energieeffizienz auch die Verfügbarkeit der Anlage steigern.

Möglich ist das natürlich nur, wenn auch die Komponenten einer Station effizient arbeiten. Bei den Schraubengebläsen CBS, DBS, EBS und FBS von Kaeser soll das der Fall sein. Verglichen mit ähnlichen Drehkolbengebläsen sind die neuen Kaeser-Geräte laut Hersteller um bis zu 35 Prozent Prozent effizienter und bieten auch gegenüber vielen anderen Schrauben- und Turbogebläsen energetische Vorteile im zweistelligen Bereich.

Neue Kompressoren-Baureihe

Ein Highlight von Kaesers Messeauftritt war ebenfalls die neue Baureihe der Kolbenkompressoren i.Comp Tower 8 und 9. Mit einem Volumenstrom von 412 bis 580 l/min sind sie weltweit einsetzbar und gewährleisten einen konstanten Druck von 11 bar bei 100 Prozent Einschaltdauer.

Bei den i.Comp-Tower-Versionen 8 und 9 ist der Kompressorblock und der Kältetrockner unter einem Gehäusekomplettsystem anschlussfertig zusammengefasst. Die Haube aus rotationsgesintertem Polyethylen ist schallisolierend, leise, schlagfest und wertbeständig. Durch die eingesetzte Steuerung Sigma Control 2 ist die Vernetzung an einen Sigma Air Manager 4.0 möglich.

Bildergalerie

  • Das neue Schraubengebläse DBS zeigt sich bei langen Laufzeiten zuverlässig und energieeffizient.

    Bild: Kaeser Kompressoren

  • Die frequenzgeregelte ASD-Kompressoren-Reihe wird erstmals mit einem Synchronreluktanzmotor ausgerüstet, der gerade im Teillastbereich geringere Verluste gegenüber Asynchronmotoren aufweist.

    Bild: Kaeser Kompressoren

  • Wirkungsgradvergleich zwischen verschiedenen Motorprinzipien.

    Bild: Kaeser Kompressoren

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel