HIMA Paul Hildebrandt GmbH

Jörg de la Motte, CEO von Hima (links), und Dr. Michael Löbig, CFO, blicken zuversichtlich in die Zukunft.

Bild: Hima

Geschäftsjahr 2021 Hima verzeichnet Rekordumsatz

30.06.2022

Trotz eines sehr herausfordernden Geschäftsjahrs 2021 konnte die Hima-Gruppe bei allen wesentlichen Kennziffern zulegen. Wirtschaftliche Ziele wurden erreicht und teilweise sogar übertroffen. Für 2022 erwartet der Anbieter sicherheitsgerichteter Automatisierungslösungen weiteres Wachstum und plant deshalb „überdurchschnittliche Investitionen“.

Sponsored Content

Es ist der höchste Wert seit der Gründung vor 114 Jahren: Die Hima-Gruppe steigerte im Jahr 2021 ihren Umsatz um 5,8 Prozent auf 126,9 Millionen Euro. Die Prozessindustrien (Öl und Gas, Raffinerien und Chemieindustrie) gehören dabei nach wie vor zur größten Kundengruppe. Mit ihnen wurden etwa drei Viertel des Umsatz erzielt. Der Bereich Bahntechnik entwickelte sich ebenfalls positiv. Über alle Branchen wurden 35 Prozent des Umsatzes mit Dienstleistungen und Software generiert.

„Wir haben unsere wirtschaftlichen Ziele im vergangenen Jahr nicht nur erreicht, sondern übererfüllt“, sagt Hima-CEO Jörg de la Motte. „Für 2022 rechnen wir ebenfalls mit einem soliden Wachstum und planen überdurchschnittliche Investitionen für den weiteren Ausbau unseres weltweiten Geschäftes.“

Gut durch die Pandemie gekommen

Insgesamt entwickelte sich die Nachfrage in Himas Kernmärkten positiv. Die Umsätze verteilen sich dabei wie folgt: Europa (54 Prozent), Middle East (18 Prozent), Asien (16 Prozent), Amerika (fünf Prozent). Sieben Prozent wurden mit übergreifenden globalen Projekten erzielt.

„Hima ist gut durch die Pandemie gekommen, konnte auf Kurzarbeit verzichten und hat agil auf die neuen Anforderungen mit Homeoffice und virtuellem Arbeiten reagiert“, sagt CFO Dr. Michael Löbig. „Wir konnten die Lieferfähigkeit in einem sehr schwierigen Umfeld erhalten. Auch in die Zukunft blicken wir mit positiven Erwartungen.“

Kooperationen für mehr Sicherheit

2019 konnte sich Hima durch die Zusammenarbeit mit Genua, einem deutschen Spezialisten für IT-Sicherheit, Expertise im Bereich Security sichern. Dieses Jahr folgte eine Partnerschaft mit Mangan Software Solutions, einem Softwareanbieter für die Digitalisierung des Sicherheitslebenszyklus. Um gemeinsam mit Kunden Lösungen voranzutreiben, wurden zwei Customer-Solutions-Center in Deutschland und Singapur eröffnet.

„Wir setzen auf Partnerschaften! Zum einen werden wir den Ausbau strategischer Partnerschaften fortsetzen und zum anderen die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden verstärken“, sagt de la Motte. „Hier bieten uns die jüngst eröffneten Customer-Solutions-Center ganz neue Möglichkeiten.“

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel