2023 rückt näher – mit alten und neuen Trends und Herausforderungen.

Bild: iStock, bymuratdeniz

Umfrage mit IT-Entscheidern „2023 Global Tech Outlook“: Die wichtigsten IT-Themen und Trends

25.11.2022

Mehr als 1.700 IT-Entscheidungsträger wurden befragt, um die Themen herauszufiltern, welche die It-Branche im nächsten Jahr voraussichtlich am meisten beschäftigen werden. Red Hat fasste die Ergebnisse im Bericht 2023 Global Tech Outlook zusammen.

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, hat den Report „2023 Global Tech Outlook“ veröffentlicht. Das zentrale Ergebnis der zum neunten Mal durchgeführten Untersuchung lautet: Bei IT-Investitionen ist die Sicherheit das wichtigste Thema. Für 44 Prozent Prozent der Befragten zählt sie zu den Top-3-Prioritäten; genannt werden dabei vor allem die Netzwerksicherheit (40 Prozent) und Cloud-Sicherheit (38 Prozent).

Nach der Sicherheit folgen im Ranking der Investitionsschwerpunkte der Unternehmen die Cloud-Infrastruktur (36 Prozent) und das IT- beziehungsweise Cloud-Management (35 Prozent).

Sicherheit im Fokus

Generell nimmt die Sicherheit laut des Reports die dominante Rolle bei vielen IT-Projekten ein. So nennen etwa 42 Prozent die Cloud-Sicherheit bei der Cloud-Infrastruktur sowie 45 Prozent die Datensicherheit und -integrität in den Bereichen Big Data und Analytics. Auch die Automatisierung der Sicherheit (35 Prozent) ist den Befragten wichtiger als etwa die Automatisierung von Cloud-Services (33 Prozent) oder die Netzwerkautomatisierung (30 Prozent).

Die steigende Bedeutung von Security zeigt sich auch bei den Initiativen der Unternehmen bei der Digitalen Transformation. In den vergangenen Jahren war die Innovation hier das zentrale Thema. Die höchste Priorität nimmt nun mit 20 Prozent die Sicherheit ein, gefolgt von der Innovation mit 19 Prozent.

Barrieren bei Digitaler Transformation

Die größte Barriere für die erfolgreiche Digitale Transformation bleibt für die Befragten der Mangel an nötigen Skills in der Belegschaft. Angesichts der zunehmenden Fokussierung auf IT-Automatisierung, Sicherheit und KI beziehungsweise ML sind IT-Führungskräfte zu Recht besorgt, dass der Fortschritt bei diesen wichtigen Initiativen ohne die richtigen Fähigkeiten und Talente ins Stocken geraten könnte. Die Organisationskultur, Menschen und Prozesse sind für den Erfolg der Digitalen Transformation schließlich ebenso wichtig wie die Technologie.

Für 37 Prozent der Befragten besitzen deshalb Investitionen rund um Strategien der Digitalen Transformation und die Schulung von technischen beziehungsweise technologischen Fähigkeiten eine hohe Priorität. An dritter Stelle steht das Training von Mitarbeitern und die Vermittlung von Prozesskenntnissen (30 Prozent), dicht gefolgt von der Einstellung und Bindung von IT-Mitarbeitern oder Entwicklern (28 Prozent).

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel