Dokumentationssoftware hilft, risikoreiche Lockout-Tagout-Vorgänge im Griff zu behalten.

Bild: Pixabay

Dokumentationssoftware für LoTo Gefährliche Energie sicher beherrschen

23.02.2017

Mit einer Dokumentationssoftware für Lockout-Tagout-Prozesse von Pilz lässt sich einfach festhalten, wie mit gefährlichen Energiequellen umzugehen ist.

Mit PASloto bietet Pilz eine Software zur Dokumentation von Lockout-Tagout-Prozessen (LoTo) an. Damit können Tätigkeitsbeschreibungen für den Umgang mit gefährlichen Energiequellen einfach erstellt und dokumentiert werden.

Was ist LoTo und wie dokumentiert man es?

LoTo beschreibt die Sicherheitsmaßnahmen (beispielsweise Verriegelungen) beim Umgang mit gefährlichen Energiequellen wie Elektrik, Pneumatik oder Hydraulik. Mithilfe der Software PASloto können LoTo-Berichte erstellt und die unternehmenseigenen LoTo-Regeln geprüft werden.

So lassen sich die Lockout-Tagout-Abläufe einfach dokumentieren. PASloto erstellt das Plakat zur Dokumentation der gesamten LoTo-Prozedur einer Anlage und ermöglicht es, Fotos der Maschine und der Energiequellen zum Lockout-Tagout-Plakat hinzuzufügen.

Schulung für den Umgang mit LoTo

Ergänzend bietet Pilz die Schulung LoTo: Lockout Tagout – Sicherheitsrelevante Sperrung und Verriegelung an. Das eintägige Seminar vermittelt Herstellern und Betreibern ein Verständnis für die Anforderungen und Anwendungen des LoTo-Verfahrens.

Außerdem werden die Teilnehmer über alle Aspekte der Freisetzung gefährlicher Energien zur Sicherheit ihrer Mitarbeiter und Erhaltung aller Geräte informiert. Praxisbezogene Übungen vermitteln einen Einblick in die Funktionalitäten der Software PASloto.

Bildergalerie

  • Die Software PASloto von Pilz dokumentiert Lockout-Tagout-Prozeduren – die sicherheitsrelevante Sperrung und Verriegelung von technischen Anlagen.

    Bild: Pilz

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel