Andreas Eschbach, Gründer und CEO von Eschbach: „Ich bin begeistert, dem Forbes Technology Council als aktives Mitglied beizutreten.“

Bild: Eschbach

Organisation für Tech-Unternehmen Eschbach-CEO in Forbes Technology Council berufen

10.03.2021

Der Gründer und CEO des Softwareherstellers Eschbach ist in das Forbes Technology Council aufgenommen worden. Die Organisation lädt ausgewählte Führungskräfte ein und bringt sie mit anderen CEOs und Experten zusammen. Für Eschbach ist die Aufnahme eine Bestätigung für die PPM-Lösung des Unternehmens.

Eschbach ist Entwickler der digitalen Plant-Process-Management-Lösung Shiftconnector für Produktionsbetriebe der Prozessindustrie. Die Software dient einer verbesserten Betriebskommunikation und verknüpft menschliche Beobachtungen und Anwenderwissen mit Produktionsdaten, um die Sicherheit und Leistung von Anlagen zu verbessern.

Der Gründer und CEO des Unternehmens, Andreas Eschbach, ist nun vom Aufnahmekomitee des Forbes Technology Council in dessen Executive Community berufen werden. Gründe waren unter anderem seine Erfahrung aus Führungsrollen in digitalen Transformationsinitiativen für chemische und pharmazeutische Produktionsbetriebe. Weitere Aufnahmekriterien des Council umfassen ein erfolgreiches Unternehmenswachstum sowie persönliche und berufliche Leistungen und Auszeichnungen.

„Wir sind hocherfreut, Andreas Eschbach in unserer Community willkommen zu heißen“, sagt Scott Gerber, Gründer der Forbes Councils. „Die Mission der Forbes Councils ist es, außergewöhnliche Führungspersönlichkeiten der Branche zusammenzubringen und ein kuratiertes, von persönlichen Beziehungen belebtes Netzwerk zu schaffen, das jedes Mitglied dabei unterstützt, beruflich zu wachsen und sich in die Entwicklung der Branche einzubringen.“

Andreas Eschbach zur Aufnahme

Als neues Mitglied des Tech-Councils kann sich Eschbach in einem privaten Forum mit anderen Führungskräften und Experten austauschen. Auch die Zusammenarbeit mit einem professionellen Redaktionsteam ist möglich, um sein Wissen in Fachartikeln auf forbes.com zu teilen. Darüber hinaus kann er gemeinsam mit anderen Experten in öffentlichen Q&A-Panels mitwirken.

„Ich bin begeistert, dem Forbes Technology Council als aktives Mitglied beizutreten“, sagt Andreas Eschbach. „Die Aufnahme ist ein Beleg für die Bedeutung, die Shiftconnector bei branchenführenden Unternehmen erlangt hat, um die Herausforderungen unserer Zeit zu meistern: eine unerbittliche Pandemie, sich verändernde gesetzliche Vorgaben, eine älter werdende Belegschaft sowie der Übergang in eine digitale Zukunft.“

Die Kontakte innerhalb des Forbes Technology Council könnten nun künftig dazu beitragen, Shiftconnector weiter auszubauen und die Herausforderungen der Prozessindustrie auf breiter Ebene zu adressieren.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel