Der Petrochemiekomplex Chandra Asri erhält in den kommenden fünf Jahren seinen ersten digitalen Zwilling.

Bild: Chandra Asri

Virtuelles Engineering Erster digitaler Zwilling für indonesische Petrochemieanlage

20.07.2020

Siemens und Bentley Systems entwickeln für das größte Chemiewerk Indonesiens einen digitalen Zwilling. Es ist der erste in der petrochemischen Industrie des Landes.

Das Unternehmen Chandra Asri betreibt seit mehr als 27 Jahren den größten integrierten Petrochemiekomplex in Cilegon City, Indonesien. Seine Kapazitäten sollen in den nächsten fünf Jahren verdoppelt werden, um am kräftigen nationalen und regionalen Wachstum teilzuhaben.

Siemens und Bentley Systems entwickeln hierzu im Zeitraum von 2020 bis 2025 einen digitalen Zwilling der Anlage. FKA Global ist Partner für die Systemintegration und bietet die Digitalisierungsleistungen, Wartung und weitere Verbesserungen der Lösung nach der Umsetzung.

Weniger Fehler und leichtere Wartung

Der Digital Twin für Chandra Asri zeigt und visualisiert digitalisierte Daten der Anlage und des Engineerings. Dazu werden analoge Anlagendaten in ein automatisiertes Framework für den digitalen Zwilling transformiert. So lassen sich potenzielle Fehlerquellen minimieren. Auf die Informationen kann der Betreiber von jetzt an über eine integrierte digitale Plattform zugreifen, was Genauigkeit, Konsistenz und Integrität der Daten sowie eine komfortable Wartung sichern soll.

„Auf unserer Reise in die Digitalisierung, die Chandra Asri am Plan Indonesiens zu Industrie 4.0 ausgerichtet hat, werden wir uns mit einem zuverlässigen und bewährten Partner von anderen absetzen und unserer Marktstellung einen großen strategischen Vorteil verschaffen“, sagt Erwin Ciputra, geschäftsführender Direktor von Chandra Asri. „Unsere ehrgeizige zweite Erweiterung des Petrochemiekomplexes, mit der wir die steigende Nachfrage in Indonesien bedienen wollen, ist sicher getragen von den durchgängigen Betriebsabläufen.“

Verwendete Software-Lösungen

Die Asset-Performance-Software AssetWise von Bentley und die Plant-Engineering-Software Comos von Siemens bilden die Grundlage für den digitalen Zwilling. AssetWise unterstützt eine informierte Entscheidungsfindung wie das Change-Management von der Kapitalplanung bis hin zur aktiven Assetpflege und -erhaltung. Comos vereint das Engineering, die Automatisierung und die Betriebsdaten. So lassen sich kundenspezifische Konzepte für bestehende Anlagendaten erstellen.

Zudem werden OpenPlant und ProSteel, die Engineering-Design-Tools von Bentley, für die Modellierung und Pflege von Daten zu Rohrleitungen und baulichen Informationen sowohl für bestehende (Brownfield-)Anlagen als auch für neue Greenfield-Projekte eingesetzt. Beide zusammen sollen als gemeinsame Lösung die Datenintegrität und -genauigkeit über den gesamten Lebenszyklus hinweg sichern.

PlantSight ist die Lösung für den digitalen Zwilling für die Prozessindustrie, die von Siemens und Bentley gemeinsam entwickelt wurde. Mit der Technologie des digitalen Zwillings, die seit Kurzem auch Asset Performance und Zuverlässigkeitsprozesse unterstützt, können Unternehmen größere Mengen IloT-Daten verarbeiten und mehr Echtzeitanalysen durchführen. Zudem können sie die starke KI nutzen, um neue Erkenntnisse zu erlangen und eine Echtzeitkollaboration zwischen Engineering, Operations und Wartung aufzubauen.

Digitale Plattform für die Industrie-4.0-Vision

„Wir sind stolz darauf, mit Chandra Asri diese Reise zur Digitalisierung als Partner unternehmen zu können“, sagt Eckard Eberle, CEO Process Automation bei Siemens. „Unsere Comos-Methodik für die Aufrüstung von Bestandsanlagen unterstützt Chandra Asri bei der Wandlung ihrer uneinheitlichen, analogen Daten in ein automatisiertes Framework des digitalen Zwillings, wodurch die Anlage effizienter und kostenwirksamer wird.“

Und Alan Kiraly, Senior Vice President Asset and Network Performance bei Bentley, ergänzt: „Bentley und Siemens arbeiten schon seit vielen Jahren zusammen daran, unser komplementäres Lösungsportfolio für den Prozesssektor offen zu integrieren. Chandra Asri profitiert sofort von der Nutzung unserer hochproduktiven und interoperablen Lösungen, indem zuerst eine solide Grundlage an Asset-Informationen geschaffen wird, die dann genaue und leicht zu bewertende Informationen liefert. Diese Grundlage bereitet die Bühne für eine digitale Zwillingsplattform der Zukunft, auf der sie ihre Arbeitsprozesse transformieren und ihre Industrie-4.0-Vision umsetzen können.“

Verwandte Artikel