Bild: publish-industry

1 Bewertungen

Neue Einigkeit im Anlagen-Engineering (Promotion) Engineering Base von Aucotec

14.06.2018

Im Gespräch: Uwe Vogt, Vorstand der AUCOTEC AG beim publish-industry Technik-Talk, ROTE COUCH EXPRESS, ACHEMA 2018

Auf der Achema 2018 zeigte Aucotec erstmals die umfassende Erweiterung seiner kooperativen Plattform Engineering Base (EB) für das Anlagen-Engineering. Die Plattform ist laut Anbieter das einzige System, das sämtliche Kerndisziplinen in einem universellen Datenmodell mit nur einer Datenbank vereint. Damit definiert EB den Begriff Durchgängigkeit neu.

Die Plattform ermöglicht Anwendern eine Parallelisierung der Disziplinen: von FEED über Process und Detail Engineering bis hin zu Cause & Effect, Wartung und konsistentem Execution Management für größere Umbauten. Selbst beste Schnittstellen und Synchronisations-Plattformen machen eine Toolkette nicht kürzer. EB beendet das fehleranfällige Durchreichen von Daten, welches die Parallelisierung unmöglich macht.

Mit der Erweiterung deckt die EB-Plattform den gesamten Engineering-Lebenszyklus im Anlagenbau und -betrieb ab. Die Plattform beinhaltet das universelle Datenmodell und organisiert die Workflows.

Funktionen wie Aspen-Datenimport, TÜV-zertifizierte Rohrklassen, Leitsystemkonfiguration für verschiedene DCS parallel, Projektstatus-Management oder Cause & Effect-Tabellen auf Knopfdruck zeigen den Reifegrad der Lösung. Vernetzungen mit 3D-, ERP- oder PLM-Systemen sowie eine Web-Anbindung gehören zum Standardangebot.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel