Die Aufbereitung von Farb-Masterbatch stellt hohe Anforderungen an den Compoundierprozess.

Bild: Pixabay

Coperion auf der K Ein Extruder, der alles bunt macht

10.10.2016

Auf der Messe K präsentiert Coperion die Doppelschneckerextruder-Baureihe STS Mc11 in einer Ausführung, die auf die Aufbereitung von Farb-Masterbatch ausgelegt wurde.

An der Baureihe wurden einige Veränderungen vorgenommen, um das Handling zu vereinfachen: Neben einer neuen Verteilerbatterie mit Coaxial-Magnetventilen ist der Doppelschneckenextruder in seiner neuen Ausführung mit verbesserten Wärmedämmhauben, Schnellverschlüssen für den einfachen und schnellen Austausch des Einlauftrichters sowie mit der Steuerung CSpro basic ausgestattet. Er verfügt über ein spezifisches Drehmoment von 11,3 Nm/cm³.

Gezeigt wird auf der K das Extruder-Modell mit einem Schneckendurchmesser vom 35 Millimetern. Er ist mit einem speziell für Masterbatch-Anwendungen entwickelten Spritzkopf und einer volumetrischen Dosierung von Coperion K-Tron ausgestattet.

Auf Buntes ausgelegt

Die Aufbereitung von Farb-Masterbatch stellt hohe Anforderungen an den Compoundierprozess. Um gute Produktqualitäten zu erzielen, müssen die Pigment- beziehungsweise Additiv-Anteile absolut homogen in das Basispolymer eingearbeitet werden. Aufgrund ihrer ausgezeichneten Mischeigenschaften, der produktschonenden Arbeitsweise und der guten Reinigbarkeit eignen sich die gleichsinnig drehenden Doppelschneckenextruder STS von Coperion besonders gut für diese Compoundieraufgabe.

Der Doppelschneckenextruder ist mit der bedienerfreundliche CSpro basic-Steuerung ausgestattet, die Coperion seit 2010 bei den ZSK-Hochleistungsextrudern einsetzt. Die CSpro basic hat sich über die Jahre als zuverlässige und unkomplizierte Steuerung bewährt. Für die einfache und genaue Dosierung der Pigmente ist der STS 35 Mc11 mit einer volumetrischen Doppelschnecken-Dosierwaage T35 von Coperion K-Tron ausgestattet. Diese erzielt Dosierleistungen von 1,25 bis 2.500 dm³/h und eignet sich für Pulver und schwer zu dosierende oder klebrige Materialien. Die Dosierung ist auf einem Drehgestell über dem Getriebe angebracht und ermöglicht so ein einfaches und flexibles Handling, eine gute Zugänglichkeit und damit eine schnelle Reinigung.

Coperion auf der K vom 19. bis 26. Oktober 2016 in Düsseldorf: Halle 14, Stand B19

Bildergalerie

  • Die Weiterentwicklungen der STS Mc11 verbessern die Betriebssicherheit und erleichtern das Arbeiten an der Maschine.

    Bild: Coperion

Verwandte Artikel