Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Das Embedded-System Concepion-txf-L, ein leistungsstarker und kompakter Industrierechner mit XEON-D CPU und dedizierter Grafikkarte.

Bild: InoNet

Industrie PC Concepion-tXf-L Ein Embedded PC mit Grafikkarte für industrielle Anwendungen

16.04.2018

Neben der zentralen Rechenleistung in der Cloud gewinnt auch die dezentrale, maschinennahe Rechenleistung im industriellen Umfeld immer mehr an Bedeutung. Mit der leistungsstarken Concepion-tXf-L bietet InoNet ein Embedded-System an, welches den Anforderungen in industrieller Umgebung mehr als nur gerecht wird und sich dabei als flexibel erweist.

Sponsored Content

Im rauen Umfeld von industriellen Applikationen verschiedenster Branchen herrschen strikte Anforderungen an die eingesetzten Computersysteme. Besonders im Rahmen des maschinennahen Edge Computing spielt neben dem Einsatz industrieharter und langzeitverfügbarere Komponenten ein ausfallsicherer Dauerbetrieb eine ebenso große Rolle. Im IPC-Markt ist in den letzten Jahren ein Trend zu kleinen Embedded-Systemen und Box-Computern mit der Rechenleistung eines vollwertigen Industrie-PCs auf Serverniveau zu erkennen, wobei die oben genannten Aspekte bei der Entwicklung eines solchen Systems von elementarer Bedeutung sind. Speziell in den Bereichen der industriellen Automation und in der Bild- und Videoverarbeitung werden kompakte, leistungsstarke Embedded-PCs immer gefragter.

Aufgrund hoher Nachfrage für kompakte Embedded-Systeme mit viel Rechenleistung und der Möglichkeit, eine leistungsfähige Grafikkarte einzusetzen, wurde der Industrie PC Concepion-tXf-L als Produktvariante der Concepion-tXf entwickelt. Die Herausforderung dabei: Das Einsetzen einer langen PCIe-Erweiterungskarte in einem möglichst kompakten Gehäuse, welches ein passendes Kühlkonzept für die entstehende Abwärme bei zusätzlicher Rechenleistung auf kleinstem Raum bietet.

Das Entwicklungsteam von InoNet realisierte nach diesen Vorgaben das neuste Modell der Concepion-Serie, die Concepion-tXf-L. Der kompakte Industriecomputer besteht aus einem Stahlgehäuse mit den Maßen 215 x 131 x 297 mm, kann modular mit beliebigen Mainboards im mini-ITX Format bestückt werden und bietet dem Kunden damit Flexibilität im Hinblick auf die Einsatzmöglichkeiten des Systems. Standardmäßig ausgestattet mit einem performanten Intel Xeon D-1587 Prozessor (16 Kerne, 32 Threads) ist der kleine Embedded PC um mehr als 30% leistungsfähiger als die kleinere Produktvariante Concepion-tXf und kann durch eine Riser-Card-Lösung zwei PCIe x8 Erweiterungskarten mit einer Länge von bis zu 255 mm aufnehmen.

Schnelles und einfaches Wechseln von Datenträgern möglich

Für eine sichere Befestigung der Erweiterungskarten sorgen vier flexibel einstellbare Kartenniederhalter, mit denen sogar Full Height PCIe-Steckkarten, auch bei starken Vibrationen, ohne Probleme in Position gehalten werden können. Darüber hinaus verfügt der Embedded PC für das schnelle und einfache Wechseln von Datenträgern intern über einen 2,5“ Laufwerksschacht und über zwei extern zugängliche 2,5“ Shuttles, angebracht unterhalb der ATX-Blende. Das Gerät kann wahlweise durch ein Netzteil mit 160 Watt, Weitbereichseingang (6 – 34VDC) und verriegelbarem Neutrik-Stecker oder 120 Watt Netzteil mit 20VDC und Phönix-Klemmen-Anschluss versorgt werden. Start- und Reset-Taster sowie Status-LEDs des Embedded Gerätes können je nach Kundenwunsch entweder front- oder rückseitig zugänglich installiert werden.

Ein Kühlkonzept, bestehend aus einem wechselbaren und wartungsfreundlichen Lüftermodul mit zwei hochwertigen 80mm Axiallüftern (80.000h MTBF) und optional erhältlicher Luftfilterkassette, sorgt dafür, dass die Abwärme ideal aus dem Gehäuseinneren nach außen abtransportiert wird. Die Lüfter lassen sich zusätzlich über das Mainboard regeln, um die Luftzirkulation je nach Bedarf und Anwendung an die industriellen Umgebungsbedingungen anzupassen.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel