Die Drehschwenkachse von Hiwin kann unter anderem in Mess- und Lasermaschinen zum Einsatz kommen.

Bild: Hiwin
1 Bewertungen

Flexible Werkzeugmaschinen Drehen und Schwenken in einem

26.07.2019

Neben den reinen Maschinenelementen wie Profilschienenführungen, Kugelgewindetriebe, Linear- und Torquemotoren bietet Hiwin jetzt auch einbaufertige Drehschwenkachsen. Mit ihnen kann eine Drei-Achs-Maschine bei Bedarf einfach zu einer Fünf-Achs-Maschine werden.

Die Hiwin-Drehschwenkachsen sollen sich laut dem Hersteller durch unterschiedliche Encoder sowie passende Schnittstellen in alle marktüblichen Maschinensteuerungen und damit alle vorhandenen Maschinenkonzepte integrieren lassen. Auf diese Weise wird eine Drei-Achs-Maschine bei Bedarf einfach zu einer Fünf-Achs-Maschine. Lediglich das Integrieren der anschlussfertigen Zusatzachsen sowie deren Anbindung an die bestehende Steuerung sind erforderlich.

Vorstellung auf der EMO 2019

Die Drehschwenkachsen sind durchweg mit wassergekühlten Direktantrieben der Torquemotor-Baureihe TMRW ausgestattet. Die Antriebe verfügen über hohe Drehmomente und Dynamik in Verbindung mit exakter Positionierung.

Zugeschnitten auf die Anforderungen der Werkzeugmaschine werden die verdreh- und kippsteifen Drehschwenkachsen beispielsweise in HSC-Fräsmaschinen, Mess- und Lasermaschinen oder auch in Drehfräszentren überwiegend als vierte oder fünfte Achse eingesetzt. Hiwin will die neuen Produkte unter anderem auf der EMO 2019 präsentieren.

Hiwin auf der EMO 2019

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel