Nach dem Studium des Maschinenbaus an der TU Karlsruhe ist Markus Sandhöfner seit 2001 im Unternehmen B&R tätig. Von 2002 an war er in den USA über 5 Jahre verantwortlich für den Vertrieb der B&R US-Tochtergesellschaft in Atlanta, GA. Vom Stammhaus in Eggelsberg (Österreich) aus übernahm er 2008 als International Sales Manager Aufgaben im Bereich internationalem Vertrieb. Seit 2014 ist Markus Sandhöfner Geschäftsführer von
B&R Deutschland.

Bild: B&R

Kommentar Digitale Produktion benötigt adaptive und flexible Automatisierung

19.03.2020

Die Automatisierungsbranche befindet sich in einer rasanten Entwicklung. Die Vernetzung der Produktion und der gesamten Supply Chain fordert jeden Tag unsere Mitarbeiter aufs Neue heraus. Neue Technologien und Fertigungsverfahren sind der Antrieb für die Innovationen, die B&R seit 40 Jahren dem Maschinen- und Anlagenbau liefert.

Markus Sandhöfner war mit diesem Beitrag im A&D-Kompendium 2019/2020 als einer von 100 Machern der Automation vertreten.

Die Anforderungen unserer Kunden und der Endverbraucher wandeln sich immer mehr hin zu kleinen Losgrößen und schnell wechselnden Aufträgen. Hier spiegelt sich unsere grundlegende Strategie wieder. Wir helfen unseren Kunden mit unseren modularen Lösungen, Industrie 4.0 in ihren Maschinen und Anlagen umzusetzen. Dabei beraten und begleiten wir sie von der Konzeption bis zur Inbetriebnahme.

Wir sind fest überzeugt, dass Automation und Vernetzung die Enabler für die wirtschaftliche Umsetzung von immer kleineren, individualisierten Auflagen sind – bis Losgröße 1. Sie ist in der Lage, die nötige Flexibilität in Prozesse zu bringen. Verbraucher verlangen eine zunehmende Vielfalt an maßgeschneiderten Produkten – sie erwarten, dass diese auf Abruf verfügbar sind.

Flexibel und schnell

Die Herausforderung für viele Hersteller besteht darin, dass sie die Produktivität ihrer Maschinen und Anlangen bereits so optimiert haben, dass jede weitere Änderung ein ernsthaftes Problem darstellt. Was sie dringend benötigen, sind innovative, multifunktionale Geräte, die für häufige Umrüstungen Flexibilität bieten, ohne die Produktionsgeschwindigkeit zu beeinträchtigen. Die Flexibilisierung der Produktion wird nicht ohne Automation und intelligente Datenverarbeitung funktionieren.

Hier haben wir einen großen Bedarf im Markt gesehen. Die mechatronische Lösung dazu, diese Vision, Produktströme einfach und schnell zusammenführen und trennen zu können, umzusetzen, hat es aus unserer Sicht so bisher nicht gegeben. Das ACOPOStrak System mit der elektronischen Weiche und dem flexiblen Trackdesign spielt dort seine Stärken aus, wo Maschinenbauer neue Wege in der Konzeptionierung Ihrer Maschinen gehen wollen.

Wir haben für die neuen B&R Innovationsbereiche Track-Systeme, integrierte Bildverarbeitung und IoT Lösungen Teams in Deutschland und in anderen Ländern gebildet, in denen sich Applikation, Entwicklung und Produktmanagement vernetzten, um Wissen über Kundenanforderungen in die eine Richtung und Produkt-Know-How in die andere Richtung auszutauschen.

Somit können Innovationen schnellstmöglich für Kunden nutzbar gemacht werden und die Kunden profitieren von einer engen Vernetzung der B&R Spezialisten. Mich begeistert dabei der Spirit aller B&R Mitarbeiter. Wir packen Herausforderungen konsequent an und gehen den ersten Schritt hin in neue Branchen und zu neuen Technologien.

Stetig im Wandel

Dies geht einher mit einem stetigen Wandel unserer Organisation. B&R hat mittlerweile über 3500 Mitarbeiter weltweit und ist in über 70 Ländern präsent. Diese enorme Expansion von einem kleinen Automatisierungsanbieter aus Oberösterreich hin zu einem der Global Player in der Automatisierungsbranche geht natürlich nicht ohne stetige Anpassung der Strukturen und Abläufe.

Mit dem Verkauf von B&R an ABB ist eine neue Ära eingeleitet worden. Wir orientieren uns immer an erster Stelle an unseren Kunden im Maschinen- und Anlagenbau. Die Zugehörigkeit zur ABB Gruppe eröffnet jedoch ganz neue Märkte.

Ich bin froh, mit nun fast 18 Jahren Firmenzugehörigkeit Teil des Wachstums und Wandels bei B&R sein zu dürfen. Mich motiviert jeden Tag aufs Neue, welch unterschiedlichen Anforderungen unsere Kunden an uns herantragen und welche kreativen Lösungen in allen Branchen mit B&R Technologie umgesetzt werden.

Erfolgsgrundlage Mitarbeiter

Grundlage für unseren Erfolg sind motivierte und gut ausgebildete Mitarbeiter. Dies gilt für unsere Vertriebsniederlassungen in Deutschland wie auch für unser Stammhaus im österreichischen Eggelsberg, wo der Großteil unserer Entwicklungsmannschaft arbeitet sowie alle B&R Komponenten hergestellt werden.

Dort sind wir mitten im Bau eines neuen Automation Campus, der Platz für 1000 hochmoderne Arbeitsplätze bietet sowie Schulungs- und Kundenzentrum sein wird. Besonderen Wert haben wir auf eine angenehme Arbeitsplatzatmosphäre gelegt, damit alle Mitarbeiter entspannt und fokussiert arbeiten können. Der Einzug in das neue Gebäude ist für Ende 2020 geplant. Damit ist B&R exzellent gerüstet für weiteres Wachstum in den kommenden Jahren.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel