publish-industry Verlag GmbH

Über die Jahre hat das Magazin Energy einige Metamorphosen durchgemacht - nun beginnt die Ära 4.0

Bild: publish-industry Verlag GmbH

Transformation geglückt Der Weg der Energy in die Vernetzung

16.01.2017

Erneuerbare Energien, Speicher und die Digitalisierung nehmen immer klarere Formen an. Grund genug für Energy 4.0, nicht nur das Logo zu ändern, sondern auch inhaltlich ein Facelift vorzunehmen.

Sponsored Content

Atomkatastrophen, Energiewende und EEG – nur ein paar Stichworte, die die Energy redaktionell in den letzten neun Jahren begleitet haben. In diesem Jahr beginnt ein neues Zeitalter – sowohl für das Magazin als auch für die redaktionelle Ausrichtung des Heftes. Digitalisierung ist einer der Schwerpunkte, die wir in der nächsten Zeit näher beleuchten wollen. Dafür sind wir mit einem neuen Logo und Claim in das Jahr 2017 gestartet. Nach wie vor bieten wir gewohnte Inhalte wie intelligente Energieerzeugung, schlagen jedoch mit den Rubriken Digitalisierung und Vernetzung, Energiespeicher und Energieberatung und -dienstleistung ein neues Kapitel auf.

Alles begann mit einer Idee

Seit dem Start im Jahr 2008 hat das Magazin bereits viel erlebt: Angefangen hat alles mit dem Boom um die Erneuerbare Energien und der Frage, wie die Energie der Zukunft aussieht. Im Mittelpunkt stand bereits damals ein crossmediales Konzept, welches den Leser mit Brancheninformationen versorgt und Fachwissen für die tägliche Arbeit liefert. Das Magazin erschien 2008 sieben Mal mit einer Auflage von 18 000 Exemplaren.

Mit dem Relaunch 2010 kam ein frischer Wind – beziehungsweise ein frisches Layout – in das Magazin. Prompt wurde das Magazin mit dem neuen Claim Zukunft Energie zum Fachmedium des Jahres gekürt. Eine Fachjury bewertete in einem mehrstufigen Auswahlverfahren die Einreichungen und ermittelte den Sieger der jeweiligen Kategorie. In der Kategorie Energie und Umwelt gewann Energy 2.0 den begehrten Preis. Die Frequenz des Magazins steigerte sich von sieben auf acht Mal jährlich mit einer Auflage von knapp 20.500 Print- und E-Paper-Exemplaren.

Digitalisierung als Triebfeder

Knappe sechs Jahre später ist es Zeit für eine neue Transformation: Die Digitalisierung spielt nicht nur in der Fertigungsindustrie eine große Rolle, sie wächst mehr und mehr in die Energiebranche. Laut einer Kundenumfrage sehen die meisten Unternehmensvertreter Worte wie Demand Side Management, IT-Sicherheit, Sektor-Kopplung, Energiemonitoring, Energiespeicher und viele weitere als Treiber für die Energie der Zukunft. Deshalb haben wir nicht nur unser Logo aufgefrischt, auch die Inhalte erscheinen in einem neuen Gewand: Fünf neue Rubriken und spannende Themen-Specials wie Virtuelle Kraftwerke und Wartung und Instandhaltung erwarten Sie in diesem Jahr. Natürlich begleitet uns das Energy 4.0-Kompendium auch in diesem Jahr wieder. Des Weiteren haben wir uns auf die Fahnen geschrieben, technischer zu werden, um Ihnen den Weg in die Digitalisierung zu erleichtern.

Nun wünschen wir Ihnen viel Spaß mit der Lektüre und freuen uns auf ein kurzes Feedback an newsdesk@publish-industry.net.

Bildergalerie

  • Alles begann im Jahr 2008.

    Bild: publish-industry Verlag

  • Nicht nur kosmetisch hat Energy über die Jahre einen Wandel durchgemacht.

    Bild: publish-industry Verlag

Verwandte Artikel