Ultraschall- und Laserschweißgeräte der Marke Branson bieten flexible Verbindungslösungen für kleinere, zunehmend komplexe und empfindliche Kunststoffteile.

Bild: Emerson

Ästhetik für Autos, Medizin und Unterhaltungselektronik Branson-Geräte verschweißen empfindliche Kunststoffbauteile

12.10.2018

Emerson zeigt auf der Fakuma 2018 eine Reihe neuer Lösungen für das Kunststoffschweißen. Diese wurden entwickelt, um den Anforderungen bei der Fertigung von zunehmend miniaturisierten, komplexen und empfindlichen Kunststoffbauteilen gerecht zu werden.

Emerson wird auf der Fachmesse für Kunststoffverarbeitung eine neue Generation von Ultraschallschweißgeräten vorstellen. Sie wurden speziell für den wachsenden Bedarf in der Montage von kleineren und komplizierteren Kunststoffteilen entwickelt. Die modulare, flexible Schweißplattform soll dabei für mehr Präzision, Kontrolle und Effizienz beim Schweißen sorgen und so eine hohe Schweißqualität und bessere Prozesseffizienz gewährleisten.

Schneller schweißen

Das Herzstück der Branson-Schweißplattform ist ein Aktorensystem, das die Auslösekraft reduziert und die Positionsgenauigkeit verbessert. Das führt zu einem schnelleren und leistungsstärkeren Schweißvorgang.

Ergänzt wird dies durch eine Reihe von Hardware- und Softwarefunktionen, die Einrichtung, Betrieb und Wartung vereinfachen. Währenddessen unterstützt die digitale Konnektivität Industrie-4.0-/IIoT-Anwendungen und ermöglicht den Zugriff auf aussagekräftige Leistungs- und Diagnosedaten.

Ästhetische Teile fertigen

Auf der Fakuma wird Emerson auch die neueste Version seiner Branson-GLX-Baureihe von Laserschweißmaschinen vorstellen. Die Branson GLX-1.5 bietet eine wirtschaftliche Kunststoff-Schweißlösung für die effiziente Montage von kleinen bis mittelgroßen Komponenten mit komplexer Geometrie, empfindlichen Bauteilen und integrierten Elektronik- und Sensorikkomponenten.

Mit der Simultaneous-Through-Transmission-Infrared-Lasertechnologie (STTlr-Lasertechnologie) von Emerson bietet die GLX-Baureihe hohe Schweißnahtfestigkeit und -qualität bei ebenso hoher Geschwindigkeit und Flexibilität. Durch die partikelfreien Schweißverbindungen ohne Vibrationsbelastung eignet sich GLX für die Fertigung von ästhetisch anspruchsvollen Teilen, wie sie in der Automobil-, Medizin- und Unterhaltungselektronikbranche verlangt werden.

„Damit die Hersteller die erwartete Investitionsrendite eines Produkts realisieren können, ist es wichtig, dass das Produkt rechtzeitig auf den Markt kommt, die Qualitätsstandards erfüllt werden und die Produktionseffizienz maximiert wird“, sagt William Vaughan, Vice President, Branson Global Marketing bei Emerson. „Mit seinen hochgradig konfigurierbaren, modularen Schweißlösungen, die sich durch Flexibilität beim Design und überlegene Schweißergebnisse auszeichnen, trägt Emerson dazu bei, die anspruchsvollen Produktions- und Marktanforderungen von Kunststoffkomponenten zu erfüllen.“

Emerson auf der Fakuma 2018: Halle A4, Stand 4221

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel