Bei den IDS Application Days 2019 steht die industrielle Bildverarbeitung im Fokus.

Bild: IDS Imaging Development Systems GmbH)

Automation, Robotik Vision und KI Bildverarbeitungswissen vertiefen

26.08.2019

Bei den IDS Application Days 2019 am 5. bis zum 6. November stehen bei Fachvorträgen und Anwendungsbeispielen zu Automation, Robot Vision und KI die Top-Themen der industriellen Bildverarbeitung im Fokus. Die Referenten von IDS und MVTec haben unterschiedliche Demo-Systeme im Gepäck, die typische Anforderungen aus der Praxis widerspiegeln.

Die Teilnehmer erleben in Nürnberg nicht nur uEye- und Ensenso 3D-Kameras im Einsatz, sondern erfahren auch, wie Halcon und Merlic bei der Lösung von Bildverarbeitungsaufgaben behilflich sind. Anmeldungen zur Tagung sind bis zum 13. September 2019 möglich. Bis zum 6. September 2019 profitieren Schnellentschlossene von reduzierten Early-Bird-Preisen.

Erster Veranstaltungstag

Der erste Veranstaltungstag steht im Zeichen von Automation, 3D-Vision und Roboteranwendungen wie Pick-&-Place. Die erste Session widmet sich beispielsweise der Frage, wie sich Aufnahmen von Objekten bei wechselnden Schärfentiefenbereichen effizient lösen lassen. Oft kommen bei solchen Szenarien mehrere Kameras oder komplexe mechanische Aufbauten zum Einsatz.

Die Referenten zeigen, weshalb Kameras mit Flüssiglinsenobjektiven besser geeignet sind. Bildverarbeitung spielt auch bei Pick-&-Place-Anwendungen eine wichtige Rolle. Die Teilnehmer lernen die wesentlichen Technologien kennen, angefangen bei der Erzeugung ergiebiger 3D-Daten, über die Lokalisierung von Objekten bis hin zur Griff- und Bahnplanung und Simulation von Szenarien, und können danach auch mögliche Lösungen für ihre Anwendungen evaluieren.

Zweiter Veranstaltungstag

Am zweiten Veranstaltungstag liegt der Fokus auf Themen wie künstliche Intelligenz und Deep Learning. Die Technologie kommt mittlerweile immer häufiger zum Einsatz, wenn regelbasierte Bildverarbeitung nicht mehr ausreicht, etwa bei der Erfassung und Identifikation variantenreicher Objekte wie Pflanzen.

Dennoch wissen viele Anwender noch nicht genau, wie sie damit umgehen sollen. Die Referenten führen deshalb einerseits allgemein in das Thema ein und zeigen andererseits anhand von Anwendungsfällen, was KI mittlerweile alles zu leisten imstande ist. An einem Beispiel aus der Medizintechnik können die Teilnehmer den gesamten Prozess von Problemstellung, über pixelgenaues Labeling und Trainieren eines neuronalen Netzes bis zur Bildklassifikation mittels Halcon nachvollziehen.

Außerdem stellen die Referenten das Halcon Deep Learning Tool vor und geben Einblick in weitere KI-basierte Kundenanwendungen, etwa aus dem Agrar-Bereich. Wer bisher vor dieser Technologie zurückgeschreckt ist, wird überrascht werden. IDS erklärt Schritt für Schritt, wie sich selbst ohne Programmierkenntnisse ein neuronales Netz zur Klassifikation von Bildern trainieren und direkt auf einer Industriekamera ausführen lässt.

Anmeldung: IDS Application Days

Bildergalerie

  • Vorgestellt werden beispielsweise Themen wie Automation, 3D-Vision, künstliche Intelligenz und Pick-&-Place.

    Bild: IDS Imaging Development Systems GmbH)

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel