Auf dem Parkplatz der Ludwigsburger IKEA-Filiale wurde die erste Charge Station mit integrierter schnellladender E-Tankstelle eröffnet.

Bild: Fraunhofer IAO

2 Bewertungen

Elektro-Tankstelle für Besucher Beim IKEA kostenlos E-Car tanken

30.11.2016

Hotdogs, Kötbullar und grüne Mobilität: An der Schnellladestation Charge Lounge können IKEA-Besucher ihr Elektroauto während der Einkaufstour mit Strom auftanken.

Um saubere Mobilität voranzutreiben, braucht es eine praktische Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge. In Ludwigsburg begibt sich IKEA mit der Eröffnung einer Charge Lounge für Kunden mit Elektroautos auf diesen Weg. Entwickelt wurde die Schnellladestation in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IAO.

Ladestation für IKEA-Kunden

Die 24 Quadratmeter große, modulare Box bietet die Möglichkeit, eine Elektrotankstelle mit Raumlösungen für unterschiedliche Anwendungszwecke zu verbinden. An der Elektrotankstelle können bis zu vier Fahrzeuge gleichzeitig laden. Für eine Ladung von 100 Kilometern Fahrtstrecke benötigt die Charge Lounge etwa 40 Minuten – also die typische Shopping-Aufenthaltsdauer. Die Stromtankstelle steht Kunden während der Öffnungszeiten kostenfrei zur Verfügung.

Nachhaltigkeit muss nicht aufwändig sein

Die Installation verzichtet auf den aufwändigen Stromanschluss, der typischerweise für Schnelllader erforderlich ist. Angeboten werden somit sowohl Gleichstrom, der eine konstante Spannung ohne Übertragungsverluste liefert, als auch der frequenzabhängige Wechselstrom. Außerdem handelt es sich bei der verwendeten Pufferbatterie um einen Fahrzeugakku im zweiten Lebenszyklus – ein weiterer Beitrag zur effizienten Ressourcennutzung durch Elektromobilität.

Durch den modularen Aufbau bieten die Charge Lounges Raum für Mehrwertdienste, die sich nach den jeweiligen Standortanforderungen richten. Während im Raummodul in Ludwigsburg eine Ausstellung über nachhaltige Küchenkonzepte präsentiert wird, wäre auch ein Café oder ein kostenloser WLAN-Bereich denkbar.

Verwandte Artikel