Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH

Feuchtigkeit und Schmutz im Arbeitsumfeld bedeuten ein nicht unwesentliches Sicherheitsrisiko.

Bild: Pixabay, athree23

Ölfreie Vakuumpumpe Arbeitsumgebung trocken und sauber halten

18.02.2019

Die Division Industrial Vacuum von Atlas Copco bringt mit der DHS 065-200 VSD+ eine neue Trockenschrauben-Vakuumpumpe auf den Markt. Sie soll Anwendern vor allem niedrigere Lebenszykluskosten, höhere Produktivität, einen geringen Energieverbrauch sowie einfache Wartungsmöglichkeiten bieten.

Sponsored Content

Die DHS VSD+ ist eine durchweg saubere, kontaminationsfreie Trockenvakuumpumpe, die ohne Wasser- oder Ölkühlung auskommt und für Anwendungen mit schnellen Zyklen und Dauerbetrieb ausgelegt ist. Zertifiziert als ölfrei in der Kategorie „Class Zero“ nach der ISO-Norm 8573-1 ist sie frei von Ölemissionen, einschließlich des Aerosolöl-Gehalts im Abluftstrom. Die reduzierte Anzahl von Teilen innerhalb der Pumpe in Kombination mit dem variablen Schräglauf-Schraubendesign trägt zu einer höheren Effizienz der Applikationen und zu geringerem Wartungsaufwand bei.

„Das neue Schraubenprofil der DHS 065-200 VSD+ bietet im Wettbewerbsumfeld die beste Leistung ihrer Klasse“, sagt Alexander Frerichs, Produktmanager Dry Pumps bei Atlas Copco. „Wir wollten eine Pumpe bauen, die eine sicherere, sauberere und intelligente Industrieumgebung schafft. Das robuste Design, der saubere Betrieb sowie die Möglichkeit der Fernüberwachung und -steuerung machen sie zur idealen Industriepumpe.“

Keine Ölmigration

Durch den völlig trockenen Betrieb der DHS 065-200 VSD+ migriert kein Öl in die Pumpenumgebung. Nicht zuletzt diese Eigenschaft trägt dazu bei, eine sauberere und sicherere Arbeitsumgebung zu schaffen. Das sei vor allem in Anwendungen wie der Vakuumtrocknung und -reinigung, der Papierverarbeitung, der empfindlichen und regelgesteuerten Elektronikfertigung sowie der Lebensmittelverpackungsindustrie ein Vorteil, „weil hier Reaktionen mit anderen Prozessmedien und Ablagerungen in der Vakuumpumpe ausbleiben“, führt Frerichs aus.

Die Pumpe ist unter einer geräuschreduzierenden Haube untergebracht, die für einen spürbar leisen, vibrationsfreien Betrieb bei niedrigem Schallpegel sorgen soll. Zudem ist sie mit dem Monitoring-System MK5 Elektronikon ausgestattet und wird durch dieses gesteuert. Damit kann die Vakuumpumpe einfacher in bestehende Betriebsmanagement-Systeme integriert werden.

Benutzer erhalten stets die neuesten Status-Updates, wie etwa laufende und gestoppte Stunden, Warnungen sowie Fehler- und Abschaltanzeigen. In Kombination mit der SMARTLINK-Funktion, die Pumpen und Anwender in einem Netzwerk verbindet, bietet die Serie DHS 065-200 VSD+ zudem Fernüberwachungsfunktionen.

Riementausch in 30 Minuten

Die reduzierte Wartung ist ein integraler Bestandteil der Pumpenserie. Einzig die fettgeschmierten Lager und der Riemen müssen ausgetauscht werden – Letzteren soll der Anwender innerhalb von 30 Minuten wechseln können. Die robuste Haube, die auch das Innere der Pumpe schützt, lässt sich dazu leicht entfernen. Der Installationsaufwand und mit ihm verbundene Kosten reduzieren sich in der Folge deutlich.

Bildergalerie

  • Die saubere und kontaminationsfreie Trockenvakuumpumpe DHS VSD+.

    Bild: Atlas Copco

  • Die DHS VSD+ kommt ohne Wasser- oder Ölkühlung aus und ist für Anwendungen mit schnellen Zyklen und Dauerbetrieb ausgelegt.

    Bild: Atlas Copco

  • Zertifiziert als ölfrei in der Kategorie „Class Zero“ ist die DHS VSD+ frei von jeglichen Ölemissionen.

    Bild: Atlas Copco

Verwandte Artikel