Wärmepumpen sind im Neubau bereits die dominierende Heiztechnologie.

Bild: iStock, cmannphoto

Nachhaltiges Heizen Worauf kommt es bei Wärmepumpen an?

07.11.2022

Ist Ihnen der SCOP-Wert bekannt? Dieser ist nur einer von vielen Punkten, die beim Kauf einer Wärmepumpe berücksichtigt werden müssen. Warum und wie Sie Ihre Heizanlage umrüsten sollten, erfahren Sie hier.

Nicht nur die exorbitant gestiegenen Gas- und Ölpreise motivieren die Menschen, Ihr Heizsystem zu überdenken. Auch aus ökologischer Sicht besteht Handlungsbedarf.

Der größte CO2-Verursacher im Haushalt ist tatsächlich die Heizung. Deren Emissionen belasten unser Klima enorm. Wer seinen ökologischen Fußabdruck reduzieren möchte, kann das mit einer Wärmepumpe einfach umsetzen. Im Neubau ist sie bereits die dominierende Heiztechnologie. Doch auch für Bestandsimmobilien mit Fußboden- oder Heizkörperheizung lohnt es sich, Wärmepumpen einzusetzen.

Worauf kommt es bei der Anschaffung einer Wärmepumpe an?

„Genaue Aufmaß-Berechnungen, die Analyse der bisherigen Heizanlage, das individuelle Heizverhalten und der Warmwasserverbrauch sind entscheidend für eine gute Beratung“, erklärt Zlatko Pajan, Geschäftsführer von Green Consult Services.

Für den Spezialisten in Sachen erneuerbare Energie ist die Bedarfsbetrachtung grundlegend bei der Planung für den Einsatz von Wärmepumpen und er ergänzt: „Wenn das neue Heizsystem richtig konzipiert ist, verbessert die Technologie unser Leben. Das Raumklima wird auf die individuellen Bedürfnisse der Bewohner abgestimmt. Wir setzten auch bei der Sanierung auf neueste Luft/Wasser-Wärmepumpen von Kronoterm.“

Wie kann der Laie die Effizienz von Luft-/Wasser-Wärmepumpen am Markt vergleichen?

Pajan: „Der COP- oder noch besser der SCOP-Wert machen sie vergleichbar. Der COP-Wert A2/W35 beispielsweise wird bei einer Lufttemperatur von 2 Grad und einer Vorlauftemperatur von 35 Grad Celsius ermittelt. Der COP ist also eine Momentaufnahme zu bestimmten Normbedingungen und bezieht sich ausschließlich auf die Wärmepumpe. Er sollte nie unter drei liegen, sonst arbeitet die Pumpe nicht wirtschaftlich.“

Pajan erklärt weiter: „Der SCOP-Wert (Seasonal Coeffizient of Performance) dagegen ermittelt die Jahresarbeitszahl einer Wärmepumpe. Er berücksichtigt unterschiedliche Betriebszustände gewichtet nach Klimazonen. Für die Messung werden Außentemperaturen von 12, 7, 2 und -7 °C herangezogen. So lässt sich die Leistung von Luft-/Wasser-Wärmepumpen präzise bewerten. Wenn der SCOP über vier liegt, ist die Effizienz schon sehr gut.“

Welche Luft/Wasser-Wärmepumpen empfehlen Sie Ihren Kunden?

Pajan: „Wir empfehlen unseren Kunden Kronoterm-Luft/Wasser-Wärmepumpen. Sie wurden für Wohnungen, kleine Häuser, Geschäfte oder Büros mit wenig Platzangebot entwickelt und sind ein kleines Design-Kunstwerk. Unter dem Namen Versi vereinen sie neueste Technologien: Das Kühl-, das Hydronik-, das Elektriksystem, die Geräusch- und Vibrationsdämpfung et cetera. Die Versi-Wärmepumpen sind darüber hinaus ein Meisterwerk des Minimalismus. Sehr klein, leise im Betrieb und einfach zu installieren. Es gibt drei verschiedene Modelle mit je 2-6 kW.“

Versi-O ist für außen konzipiert, ist in verschiedenen Farben erhältlich und kann direkt an der Wand montiert werden. Sie wird mit den Innengeräten Hydro C2 oder Hydro S2 kombiniert und wärmt Ihr Haus oder die Wohnung. Der SCOP liegt bei 4,97.

Versi-I ist für die Innenaufstellung. Eine Hydraulikeinheit ist inkludiert, es sind keine weiteren Geräte nötig. Sie eignet sich für Wohnungen und kleine Häuser und einen SCOP von 4,84.

Versi-X dagegen kann innen und außen aufgestellt werden. Dieses flexible Gerät wird mit Innenhydraulikeinheiten wie Hydro C2 oder Hydro S2 kombiniert und ist auch für Zweifamiliengebäude geeignet. Spezielle Adapter, die einfach auf dem Gerät montiert werden, ermöglichen eine gezielte Luftführung. Der Benutzer wählt die Richtung der Luftzufuhr und -abfuhr selbst. Hier beträgt der SCOP-Wert ebenfalls 4,84.

Wie sieht es mit der Bedienbarkeit aus?

Kronoterm legt besonderen Wert nicht nur auf das Design, sondern auch auf die einfache Bedienung der Wärmepumpen. Mit einem eleganten Wandregler wird das Heizsystem geregelt. Neben der Anzeige der Raumtemperatur bietet der Smart Controller eine Reihe von Funktionen für die effiziente Steuerung des Gerätes.

Pajan: „Durch eine Verbindung mit der Cloud.Kronoterm wird die Wärmepumpe zu einem intelligenten und lernenden Gerät. Regeln Sie mit dem Handy das Heizen und Kühlen aus der Ferne. Sie können unterschiedliche Zeitpläne nutzen und auch die Erwärmung des Brauchwassers einstellen. Statistikfunktionen prüfen und optimieren den Verbrauch.“

Darüber hinaus eignet sich die Cloud zur Ferndiagnose. Alle Wärmepumpen sind serienmäßig mit einem Netzanschlussmodul ausgestattet.

Werden Wärmepumpen bezuschusst?

Pajan: „Ja, es gibt staatliche Zuschüsse. Interessenten können über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) bis zu 35 Prozent der Kosten für Anschaffung und Einbau zurückerhalten. Beim Wechsel beispielsweise einer Ölheizung zur Wärmepumpe sind es bis zu 45 Prozent. Der Förderstopp der Förderbank KfW betrifft den Bereich energieeffizientes Bauen nicht.“

Bildergalerie

  • Übersicht der verschiedenen Versi-Wärmepumpen

    Übersicht der verschiedenen Versi-Wärmepumpen

    Bild: Green Consult Services

  • Zlatko Pajan, Geschäftsführer von Green Consult Services

    Zlatko Pajan, Geschäftsführer von Green Consult Services

    Bild: Green Consult Services

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel