Der 45,22-Tesla-Hybridmagnet besteht aus einem Widerstandseinsatz, der in einen supraleitenden Außeneinsatz mit einer Bohrung von 32 mm eingesetzt ist.

Bild: CFP

Einblick in innere Struktur von Materialien Weltrekord bei Magnetfeldern aufgestellt

16.08.2022

China stellt einen neuen Weltrekord in der Forschung mit konstanten hohen Magnetfeldern auf. Auf diesen Meilenstein arbeiten die Forscher des Hefei Institutes of Physical Science (HFIPS) seit 2016.

Chinesische Wissenschaftler haben am Freitag ein konstantes Feld von 45,22 Tesla erzeugt, das nach Angaben des Hefei Institutes of Physical Science (HFIPS) der Chinesischen Akademie der Wissenschaften das weltweit höchste seiner Art ist.

Die Leistung wurde mit dem Hybridmagneten der Steady High Magnetic Field Facility (SHMFF) in der Stadt Hefei in der Provinz Anhui erzielt und brach den bisherigen Weltrekord von 45 Tesla, der 1999 von einem Hybridmagneten des National High Magnetic Field Laboratory in den Vereinigten Staaten aufgestellt wurde.

Dieser Erfolg stellt einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung der Magnettechnologie in China und der ganzen Welt dar. „Stärkere Magnetfelder ermöglichen es den Wissenschaftlern, die inneren Strukturen von Materialien klarer zu sehen, was den Menschen hilft, die Welt besser zu verstehen und neue Technologien zu entwickeln“, sagte Kuang Guangli, akademischer Direktor des HFIPS High Magnetic Field Laboratory, wo das SHMFF angesiedelt ist.

Alles begann 2016

Das wissenschaftliche Team des SHMFF konstruierte den Hybridmagneten im Jahr 2016, der damals ein zentrales Magnetfeld von 40 Tesla erzeugte und damit der zweite 40-Tesla-Magnet der Welt war.

„Um ein höheres Magnetfeld zu erreichen, haben wir die Struktur des Magneten erneuert und neue Materialien entwickelt“, sagte Kuang während einer Überprüfung vor Ort, die von sieben Wissenschaftlern durchgeführt wurde. „Auch der Herstellungsprozess der Bitterscheibe wurde optimiert.“

Das SHMFF, das Wissenschaftlern auf der ganzen Welt offensteht, hat seit seiner Inbetriebnahme mehr als 500.000 Betriebsstunden geleistet und bietet über 170 Wissenschafts- und Bildungseinrichtungen im In- und Ausland die experimentellen Bedingungen für Spitzenforschung in zahlreichen Disziplinen, darunter Physik, Chemie, Werkstoffe, Biowissenschaften und Ingenieurwesen.

Bildergalerie

  • Der neue Weltrekord von 45,22 Tesla im stationären Hochmagnetfeld

    Bild: SHMFF

  • Zur Feier des neuen Rekords hat das Team ein Gruppenfoto gemacht.

    Bild: SHMFF

  • Der Hybrid-Magnet

    Bild: SHMFF

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel