Die vollständige Demontage des neuen Turbokompaktmischers ermöglicht eine einfache und schnelle Reinigung.

Bild: Gericke

Neuer Turbokompaktmischer Vollautomatisch mischen, zeitsparend reinigen

04.11.2020

Die Reinigung von Pulvermischanlagen kann zu einer zeitaufwendigen und kostspieligen Angelegenheit werden. Ein neuer Turbokompaktmischer ist deshalb vollständig demontierbar und reduziert den Ausfall der Reinigung um bis zu 90 Prozent. Gleichzeitig ist es mit dem Modul möglich, bis zu vier Ströme kontinuierlich und vollautomatisch zu dosieren und zu mischen.

In vielen Anwendungen steigt der Anspruch an Flexibilität in der Produktion, ohne aber Kompromisse bei Hygiene und Reinigbarkeit zu machen. Dies führt häufig zu komplexen Systemen, die sehr zeitraubende und aufwendige Demontage und Reinigung verlangen.

Das neue Turbo Compact Mixing Modul (TCM) von Gericke zielt genau auf solche Prozesse, bei denen anspruchsvolle Zuschlagstoffe wie Farben oder Aromen zugegeben werden. Durch die Zugabe „End-of-Line“ müssen nur wenige Ausrüstungsteile gereinigt werden.

Zeit für die Reinigung sparen

Die Reinigung von Pulvermischanlagen kann vor allem dann zu einer zeitaufwendigen und daher kostspieligen Angelegenheit werden, wenn zum Beispiel Aromen, Geschmacksstoffe, Kakao oder Bakterien in der Rezeptur enthalten sind. Der Turbokompaktmischer wurde deshalb als kompaktes Inline-Mischmodul entwickelt, das direkt vor Abfüll-, Verpackungs- oder Verarbeitungsanlagen installiert werden kann. Es verringert die Anlagenoberflächen, die verunreinigenden Inhaltsstoffen ausgesetzt sind. So wird Zeit für die Reinigung eingespart und die Produktivität erhöht.

Handhabung von Allergenen

Damit ist der Turbokompaktmischer auch für Produkte geeignet, die ein Null-Kreuzkontaminations-Handling von Allergenen garantieren müssen. Die vollständige Demontage ermöglicht eine einfache und schnelle Reinigung – selbst die kompakte Mischkammer ist komplett zugänglich und abnehmbar. Die Ausfallzeit durch Trockenreinigung reduziert sich dabei um bis zu 90 Prozent.

Mit den kleinen Volumen ist die Rezepturgenauigkeit auch bei häufigem Start-Stopp-Betrieb gewährleistet, was in umfangreichen Versuchsreihen bestätigt wurde. Trotz der kompakten Baugröße ist ein kontinuierliches Inline-Mischen von bis zu drei kleineren Pulverströmen mit einem Hauptstrom bis zu 20.000 l/h realisierbar. Der Mischprozess ist schnell und schonend; der Einsatz direkt vor Abfüll- oder Extrusionslinien verhindert das Entmischen.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel