Zwei Windanlagen von UKA gehen an ein Investment-Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien über.

Bild: UKA

Vierte gemeinsame Transaktion UKA verkauft zwei Windparks in Deutschland

09.07.2021

Der Energieparkentwickler UKA hat zwei Windenergieanlagen im Rahmen aus den Projekten Duben West A und Suckow Nord veräußert. Käufer ist ein Investor aus der Schweiz.

Es ist die vierte gemeinsame Transaktion zwischen UKA und EBL Wind Invest: UKA hat die Windparks Duben West A (Landkreis Dahme-Spreewald, Brandenburg) und Suckow Nord (Landkreis Ludwigslust-Parchim, Mecklenburg-Vorpommern) an das Schweizer Unternehmen verkauft.

Bei der Duben-Anlage handelt es sich um eine Siemens SWT 3,15-142 mit einer Nennleistung von 3,15 MW. Geplant wurde das WKA von UKA Cottbus und ist seit Dezember 2018 in Betrieb.

Die Windenergieanlage im Projekt Suckow Nord ist eine Vestas V136 mit einer Nennleistung von 3,6 MW. Sie wurde von UKA Nord geplant und läuft seit Februar 2020.

EBL wird die kaufmännische Betriebsführung ab Januar 2022 übernehmen; die technische Betriebsführung erfolgt weiterhin durch die UKB Umweltgerechte Kraftanlagen Betriebsführung.

Verwandte Artikel