Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Eine Visualisierung des neuen Terminals am New Yorker Flughafen LaGuardia.

Bild: Skanska Walsh Joint Venture

Building Technologies Siemens unterstützt Modernisierung von New Yorker Flughafen

14.02.2018

Im Zuge einer Modernisierung des internationalen Flughafens New York LaGuardia installiert die Siemens Division „Building Technologies“ eine integrierte Gebäudeautomation sowie ein Brandschutzsystem. Mit den Maßnahmen sollen Sicherheit und Komfort erhöht werden.

Sponsored Content

Diverse Sanierungen und Neubauten sollen den New Yorker Flughafen LaGuardia zu einem Luftfahrtdrehkreuz von Weltrang machen und die Abfertigung der fast 30 Millionen Passagiere pro Jahr wesentlich vereinfachen. In Zusammenarbeit mit Skanska Walsh Joint Venture, dem Generalunternehmer für den Neubau des zentralen Terminalkomplex B, installiert die Siemens Division „Building Technologies“ eine intelligente Infrastrukturlösung. Diese umfasst ein integriertes Gebäudeautomations- und Brandschutzsystem für den neuen Terminal.

„Die Vision für das neue Terminal sieht ein angenehmeres Reisen für die Passagiere vor, dank weniger Verspätungen am Gate und einem sichereren und effizienteren Passagierfluss", sagt Ted Jadermark, Airport System Manager bei Skanska Walsh Joint Venture. "Dank der Integration von Gebäudeautomations- und Brandschutzsystemen von Siemens im neuen Terminal sind wir in der Lage, den dynamischen Betrieb im Alltag zu managen und zu überwachen. Wir sind zuversichtlich, dass wir den Passagieren von LaGuardia so mehr Komfort und Sicherheit bieten und gleichzeitig die Emissionen senken können."

Mehr Platz für weniger Leerlauf

Der neue Terminalkomplex liegt näher an der Stadtautobahn Grand Central Parkway, wodurch mehr Platz für Rollfelder zur Verfügung stehen wird. Da die Gates als Inseln konzipiert sind, entstehen zusätzliche drei Kilometer für Rollwege. Dadurch werden Verspätungen an den Gates und CO2-Emissionen durch im Leerlauf wartende Flugzeuge reduziert.

„Wir sind stolz, dass wir einen wesentlichen Beitrag zur Modernisierung von LaGuardia leisten und so einen perfekten Ort für effizientes und sicheres Reisen schaffen können", sagt Dave Hopping, Präsident der Division Building Technologies bei Siemens North America. Als Technologie- und Finanzpartner der Metropolregion New York City leistet Siemens einen weitreichenden Beitrag zur Gestaltung der urbanen Infrastruktur.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel