Bei einer Kabeldurchführung anstelle einer Lösungen mit Kabelverschraubungen ist die Packungsdichte geringer, die Montagezeit sinkt dagegen.

Ratgeber für die richtige Kabeldurchführung Sicher durch jede Öffnung

14.10.2019

Mit Kabeldurchführungen können mehrere elektrische Leitungen ohne Stecker, Pneumatik-/Hydraulikschläuche oder Lichtwellenleiter schnell und einfach in Schaltschränke, Gehäuse oder Maschinen eingeführt werden. Bei Wahl der richtigen Lösung werden die Durchführungen zusätzlich mit Schutzarten bis IP66 / IP68 abgedichtet. Damit sind sie eine Alternative zu Kabelverschraubungen.

[]

Im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen mit Kabelverschraubungen ist die Packungsdichte bei einer Kabeldurchführung von Icotek wesentlich höher – bei geringerem Platzbedarf. Darüber hinaus beträgt die Montagezeit im Vergleich zu mehreren Verschraubungen nur einen Bruchteil, da für mehrere Dutzend Leitungen nur ein Ausbruch gefertigt und nur eine Kabeldurchführung montiert werden muss.

Die Icotek Kabeldurchführung ist in vielen verschiedenen Baureihen in runden sowie rechteckigen Bauformen erhältlich. Mit 8 bis 14,5 mm Überstand bauen sie sehr flach auf und besitzen eine glatte und ebene Oberfläche. Schmutznischen werden dadurch verhindert, die Kabeldurchführungsplatten sind somit auch für Anwendungsbereiche wie Medizintechnik, Lebensmittelverpackung oder Reinraumbereiche bestens geeignet. Darüber hinaus sind Icotek Kabeldurchführungen reinigungsmittelresistent (ECOLAB zertifiziert).

Die Kabeldurchführungen bestehen größtenteils aus einem robusten Korpus aus Hartkunststoff oder Metall, der vollständig mit Elastomer umspritzt ist. Auf der Rückseite der Kabeldurchführung sind konisch zulaufende Tüllentöpfe ausgebildet, die dafür sorgen, dass die Leitungen nicht nur an der Membran, sondern zusätzlich an der Tülle 2-fach mit bis zu IP66 / IP68 (zertifiziert nach DIN EN 60529) abgedichtet werden. Diese einzigartige Tüllenform sorgt außerdem für eine maximale Zugentlastung der Leitungen.

Einfach montiert und bestückt

Die Montage erfolgt je nach Modell durch Anschrauben, werkzeugloses Einrasten in den Ausbruch oder Verschrauben mit einer Kunststoff-Gegenmutter. Die benötigten Ausbrüche sind größtenteils entweder metrische Standardausbrüche (M20 – M85) oder entsprechen Normausbrüchen von 16- und 24-poligen schweren Steckverbindern. Die Bestückung der Kabeldurchführung erfolgt sehr schnell und zuverlässig, die Membranen werden lediglich mit einem kleinen spitzen Dorn durchstochen und die Leitung hindurch geschoben.

Für jeden Zweck

Die verschiedenen angebotenen Baureihen der Icotek Kabeldurchführung bieten vielfältige Einsatzmöglichkeiten:

  • Für höchste Anforderungen an Dichtigkeit, Robustheit und Hygiene bietet Icotek die Kabeldurchführung KEL-DPU 24 mit den Schutzarten IP66/IP68. Eine werkzeugfreie Montage durch Einrasten ist möglich.

  • Die Kabeldurchführung KEL-DPZ in eckiger Bauform ist in zahlreichen Größen erhältlich und bietet eine hohe Dichtigkeit (bis IP66) und eine sehr hohe Packungsdichte der Leitungen.

  • In runder Bauform kann die Kabeldurchführung KEL-DPZ rund in metrische Ausbrüche von M25 bis M63 eingesetzt und mit einer Gegenmutter werkzeugfrei montiert werden. Die doppelte Abdichtung der Leitungen ermöglicht hohe Schutzarten IP66/IP68.

  • Die Kabeldurchführungen der Produktreihe KEL-DP können je nach Bauform schnell und werkzeuglos in rechteckige sowie metrische runde Ausbrüche eingerastet werden. Sie ermöglichen eine Abdichtung der Leitungen mit Schutzarten bis IP65.

  • Für die Einführung von Versorgungsleitungen bis 115 mm bietet Icotek mit den hochflexiblen pyramidenförmigen Kabeldurchführungen KEL-DPF, KEL-JUMBO flex und KEL-ULTRA flex innovative Lösungen an, die auch ein schräges Einfahren von unflexiblen Leitungen einfach und mit wenig Kraftaufwand möglich machen.

Mit Bürstenleisten

Für Anwendungen mit geringeren Anforderungen an die Dichtigkeit und die Einführung von Leitungen in Netzwerkschränke und Schaltkästen oder die Führung durch Wände und Doppelböden hat Icotek spezielle Komponenten entwickelt, die als Kabeldurchlass mit Bürstendichtung dienen.

Vielfach getestet & zertifiziert

Approbationen wie Brandklasse UL94-V0, IP, UL Type Rating, UL recognized, DNV-GL, EU-Bahnnorm DIN EN 45545-2, ECOLAB Reinigungsmittelbeständigkeit, UV Beständigkeit und EN-45545-3 machen die Icotek Kabeldurchführungen zu Alternativen zu herkömmlichen Kabelverschraubungen. Entsprechende Zertifikate lassen sich beim Hersteller jederzeit anfordern.

Bildergalerie

  • Bei der Kabeldurchführung KEL-DPU werden die Leitungen einfach durch die entsprechende Membran durchgestoßen.

    Bild: icotek

  • Das Kabeleinführungssystem KEL-DPZ-KL dient zur Einführung von bis zu 72 Leitungen ohne Stecker. Ein kleiner Stich in die Membran genügt, anschließend können die Leitungen durchgeschoben werden.

    Bild: icotek

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel