Die schwimmende PV-Anlage hat eine Kapazität von 4,8 Megawatt Peak und befindet sich in der Nähe von Gan HaShomron in Israel. In der Nähe von Ma'ayan Tzvi im Norden des Landes wird Belectric nun eine 16,8 Megawatt-Peak-Anlage an einem Wasserreservoir errichten.

Bild: Belectric

Bauland wird entlastet Schwimmende PV-Großanlage gebaut

08.02.2022

Für S’energy und den Wasserversorger „Carmel Shore Waters“ errichtet der Solarenergie-Spezialist Belectric in Israel eine schwimmende PV-Anlage mit einer installierten Leistung von 16,8 Megawatt Peak (MWp). Gemeinsam mit S’energy übernimmt die israelische Belectric-Tochter das Engineering, den Bau und die Inbetriebnahme der Anlage, die sich auf einem Wasserreservoir in der Nähe des Kibbuz Ma'ayan Tzvi im Norden des Landes befindet. Die Bauarbeiten sollen im ersten Quartal 2022 beginnen. Die Inbetriebnahme ist für Ende des Jahres geplant.

„Schwimmende PV-Anlagen eröffnen unseren Kunden in Ländern mit einer hohen Bevölkerungsdichte, wo das verfügbare Bauland hart umkämpft ist, völlig neue Möglichkeiten für Solarenergie“, erklärt Ingo Alphéus, CEO von Belectric. „Nach unserem erfolgreichen Einstieg in den Floating-PV-Markt im vergangenen Jahr stehen wir jetzt mit Benchmark-Projekten wie diesem an der Spitze dieser schnell wachsenden Branche.“

Jedes der mehr als 30.000 PV-Module wird einzeln auf einer schwimmenden Plattform montiert. Die PV-Anlage ist durch schwimmende, seewasserfeste Stromkabel mit dem Ufer verbunden. Ein System aus Ankern und Vertäuungen mit direkt gerammten Pfeilern sorgt dafür, dass das Kraftwerk in Position gehalten wird.

Bauland muss nicht erworben werden

„Dies ist bereits das vierte Floating-PV-Projekt, das wir für Kunden in Israel realisieren. Der größte Vorteil der Floating PV im Gegensatz zu herkömmlichen Solarkraftwerken ist, dass kein Bauland erworben oder gepachtet und für die Kraftwerkstechnik vorbereitet werden muss. Außerdem werden die Solarmodule durch das Wasser automatisch gekühlt, sodass schwimmende Anlagen eine höhere Effizienz aufweisen können als jene an Land“, ergänzt Anna Velikansky, Geschäftsführerin von Belectric Israel.

Belectric ist einer der führenden EPC-Dienstleister in der Entwicklung, im Bau und im Betrieb von Solarkraftwerken. Der Solarenergie-Spezialist blickt auf mehr als 20 Jahre Erfahrung im Kraftwerksbau zurück und hat weltweit über vier Gigawatt Leistung errichtet. Über seine Tochtergesellschaft Belectric Israel hat das Unternehmen bereits 35 Solarprojekte mit einer Gesamtleistung von rund 570 MW in Israel realisiert, darunter das bisher größte Solarprojekt des Landes. Mit einer installierten Leistung von 120 MW produziert die Solaranlage in der Nähe des Dorfes Zeélim mehr als 220 Gigawattstunden grünen Strom pro Jahr. Darüber hinaus baut Belectric derzeit ein schwimmendes PV-Projekt im Auftrag von EDF. Die 19,3-MW-Anlage, die zu den größten Anlagen ihrer Art in Israel zählt, befindet sich auf mehreren Wasserreservoirs für Fischzuchtbecken in der Nähe des Kibbuz Lohamei HaGeta'ot im Norden des Landes. Ihre Inbetriebnahme soll Ende dieses Jahres erfolgen.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel