Die modulare Bauweise gehört zu den wichtigsten Features der TLM-Verpackungsmaschinen.

Bild: Schubert

Verpackungsmaschine für Functional Drinks Nächster Auftrag für Schubert Robotics

20.08.2019

Das taiwanesische Unternehmen TCI ist Anbieter von Functional Drinks, die unter anderem zur Zubereitung von pharmazeutischen Wirkstoffen dienen. Für die Verpackung dieser Produkte wird der Hersteller künftig TLM-Technologie von Schubert nutzen.

TCI wurde 1980 gegründet und beschäftigt heute weltweit über 1.150 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist ein ODM-Auftragshersteller für Flüssigkollagenprodukte und kosmetische Seren.

Für die Verpackung seiner Functional Drinks will das Unternehmen nun künftig eine Automatisierungslösung von Schubert einsetzen. Das Projekt stellt seit der Eröffnung von Schubert Robotics in Shanghai Ende 2018 bereits den zweiten Auftrag für den Verpackungsmaschinenhersteller dar. Der Vertrag für den dritten Auftrag ist nach eigenen Angaben ebenfalls bereits unterzeichnet worden.

Vielfältige Verpackungsarten nötig

Die roboterbasierte Verpackungsmaschine befüllt Kartons mit Flaschen unterschiedlicher Größe. Individuell gefertigte Werkzeuge und Robotertechnologie sorgen dafür, dass die Produkte schonend behandelt und nicht verkratzt oder anderweitig beschädigt werden.

Überzeugend für TCI sollen vor allem das kompakte Anlagenkonzept sowie die hohe Flexibilität gewesen sein, die der modulare Anlagenaufbau mit sich bringt. Dadurch lässt sich die Verpackungsmaschine leicht an zukünftige Aufgaben anpassen.

„Es war uns besonders wichtig, dass wir mit der Maschine in Zukunft problemlos andere Formate und andere Produkte verpacken können“, sagt Vincent Lin, Vorstandsvorsitzender von TCI. Für das Unternehmen spielt dieser Aspekt eine besondere Rolle, denn die Produkte müssen auf sehr vielfältige Weise verpackt werden. Ein weiteres Argument für die Schubert-Anlage war zudem das Design: „Das hochwertige Design der Maschine ist für uns von enormer Bedeutung, denn wir wollen unseren Kunden auch damit unsere hohen Qualitätsstandards vermitteln“, erklärt Li.

Ablauf des Verpackungsprozesses

Zu den Funktionen der neuen Maschine gehören das Aufrichten der Kartons, das Einsetzen von Kunststoff-Trays (unter und über den Flaschen), das Vorgruppieren der Flaschen sowie das Befüllen und Verschließen der Kartons. Zu Beginn verpackt die Maschine die Flaschengrößen 50 und 750 ml in drei verschiedene Verpackungsformate: acht, zehn oder zwölf kleine Flaschen pro Verpackungseinheit und eine 750-ml-Flasche pro Karton. Bei den 50-ml-Flaschen erreicht die Verpackungsmaschine laut Hersteller eine Leistung von 400 Einheiten pro Minute, bei den 750-ml-Flaschen sind es 100 Einheiten pro Minute.

Die kleineren 50-ml-Flaschen werden aufrecht in die Kunststoff-Trays gruppiert und mit einem oberen Tray fixiert. Zusammen mit den beiden Trays wird dann alles in den Karton übergesetzt. Dadurch sind die Produkte effektiv vor Beschädigungen geschützt. Die 750-ml-Flaschen werden von den Robotern horizontal in die Kartons verpackt. Spezielle Kunststoff-Trays, die von unten und oben im Karton positioniert werden, schützen hier das Produkt.

Die Auslieferung der Anlage ist für Ende 2019 geplant.

Bildergalerie

  • TCI hat sich zur Verpackung seiner Functional Drinks für die TLC-Technolgie von Schubert entschieden.

    Bild: TCI

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel