Die neue neuen Produktlinie besteht aus zwei RS485-Transceiver-ICs mit integrierten, galvanisch getrennten Gleichspannungswandlern.

Bild: Analog Devices

Installation und Debugging beschleunigen RS485-Transceiver mit getrenntem Gleichspannungswandler

05.06.2020

Die Entwicklung von Endprodukten beschleunigen sollen die integrierten, isolierten RS485-Transceiver mit galvanisch getrenntem Gleichspannungswandler von Analog Devices.

Analog Devices präsentiert mit seiner neuen Produktlinie ADM2867E zwei RS485-Transceiver-ICs mit verstärkter iCoupler-Isolation und integrierten, galvanisch getrennten Gleichspannungswandlern. Die neuen Bausteine verfügen über geringe Störstrahlung aus und ermöglichen es, mit weniger Iterationsschritten und ohne Budgetüberschreitung Lösungen zu entwickeln, die alle einschlägige EMV-Standards erfüllen.

Durch das vereinfachte Leiterplattenlayout und das kompakte SOIC-Gehäuse der neuen Transceiver können in platzbeschränkten Anwendungen mehr Funktionen implementiert werden, als bisher möglich war oder mit aktuellen Wettbewerbsprodukten möglich ist.

Zeitaufwand reduzieren

Diese isolierten RS485 mit integriertem, galvanisch getrenntem Gleichspannungswandler bieten intelligente Funktionen, die den Zeitaufwand für Installation und Debugging von Endsystemen verringern und es gleichzeitig ermöglichen, etwaige Falschverdrahtungen, wie sie bei der Installation vorkommen können, schnell zu korrigieren.

Die Bausteine kombinieren die Sicherheit der iCoupler-Digital-Isolationstechnologie mit ESD-Festigkeit nach IEC 61000-4-2 und sollen auch unter den widrigsten Einsatzbedingungen höchste Signalintegrität gewährleisten.

Die wichtigsten Spezifikationen der Serie ADM2867E

  • Isolierte Vollduplex- beziehungsweise Halbduplex-RS-485/RS-422-Transceiver mit 5,7 kVeff Isolationsspannung und 8 mm Kriechstrecke

  • Bei Implementierung auf einer doppelseitigen Leiterplatte ohne Stitching-Kapazität liegen die Störemissionen unterhalb der CISPR32-Class-B-Grenzwerte

  • Smarte Kabelvertauschungsfunktion korrigiert vertauscht angeschlossene Kabel unter Beibehaltung der vollen Betriebssicherheit des Empfängers

  • Unterstützung für unterschiedliche Betriebsspannungen: niedrige Betriebsspannungen für die Kombination mit FPGAs und isolierte 5V-Betriebsspannung für Profibus-Systeme

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel