Die neue Abgrenzeinheit schützt Systeme wie Rohrleitungen, die sich im Umfeld von Fremdspannungsquellen befinden.

Bild: Sebastian Damberger, Dehn

Kapazitive Abgrenzeinheit Rohrleitungssysteme vor Fremdspannungen schützen

22.09.2020

Der Schutz erdverlegter Rohrleitungen vor Korrosion ist eine der wichtigsten Maßnahmen, um deren Funktionsfähigkeit zu erhalten. Doch auch externe Faktoren wie Blitzentladungen und Hochspannungsanlagen beeinflussen den sicheren Betrieb. Eine neue Abgrenzeinheit soll gefährliche Fremdspannungen jeder Art zuverlässig ableiten.

Die DASD 45 LP 100 T ist eine kapazitive Abgrenzeinheit und schützt Rohrleitungen mit einem hohen Ausbreitungs- und Vernetzungsgrad vor Fremdspannungen unterschiedlicher Störquellen. Sie begrenzt sowohl stationäre, temporäre als auch transiente Überspannungen und soll alle auftretenden Fremdspannungen ableiten, ohne das Potenzial des kathodischen Korrosionsschutzes (DC-Potenzial) nachteilig zu beeinträchtigen.

Mit der Abgrenzeinheit werden die Auswirkungen von gefährlichen Überspannungen im Einsatzbereich auf ein ungefährliches, sicherheitstechnisch vertretbares Maß begrenzt. So sind auch Personen, die an der Pipeline arbeiten, vor gefährlichen Berührungsspannungen geschützt.

Aufbau, Merkmale, Einsatzfelder

Die DASD verfügt über einen einfachen und robusten Aufbau und ist unabhängig von einer externen Stromversorgung. Ihr Gehäuse ist in Schutzart IP68 ausgelegt und damit staub- und wasserdicht.

Zu den Eigenschaften des Schutzgeräts zählen ein transienter Ableitstrom von 75 kA (10/350) und 100 kA (8/20), ein temporärer Ableitstrom von 3,7 kA (bis 200 ms), ein dauerhafter Ableitstrom von 45 A sowie ein Fail-Safe-Ausfallverhalten. Durch eine integrierte Diagnosebuchse lässt sich bei Wartungsarbeiten außerdem einfach vor Ort eine Funktionsprüfung durchführen. Um die Abgrenzeinheit leichter auf eine Montageplatte zu montieren, ist ein Montage-Set mit Montagewinkel und Rohrschellen verfügbar.

Typische Einsatzgebiete für die DASD sind isolierte Pipeline-Abschnitte, KKS-geschützte Behälter oder Lagertanks, offene Erdung von Kabelschirmen an zugänglichen Stellen oder der korrosionsfreie Zusammenschluss getrennt wirkender Erdungssysteme.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel