Bei der Übergabe des Bosch Global Supplier Award an Rittal, von links nach rechts: Andreas Reutter, Leiter Supply Chain Management, Bosch, Dr. Karl-Ulrich Köhler, CEO von Rittal International, Jörg Maschuw, Director Global Key Account bei Rittal und Malte Ihlenfeld, Director Corporate Sector Purchasing and Logistics, Maintenance, Repair and Logistics bei Bosch.

Bild: Bosch, Martin Stollberg

Preisverleihung Rittal gewinnt Bosch Global Supplier Award

02.08.2019

Rittal erhielt die internationale Lieferantenauszeichnung Bosch Global Supplier Award, welche das Technologie- und Dienstleistungsunternehmen alle zwei Jahre vergibt. Von seinen rund 43.000 Zulieferern prämierte Bosch 47 Lieferanten aus 15 Ländern. Rittal ist ein Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung, IT-Infrastruktur sowie Software & Service.

„Mit dem Bosch Global Supplier Award würdigen wir unsere weltweit besten Lieferanten. Die Preisträger zeichnen sich durch ihre außerordentliche Spitzenleistung und eine besonders partnerschaftliche Zusammenarbeit aus. Von der Technikkompetenz über die Logistikqualität bis hin zum unternehmerischen Potenzial – bei unseren Preisträgern stimmt einfach alles“, sagt Andreas Reutter, Leiter Supply Chain Management der Robert Bosch GmbH.

„Bosch ist bei technologischen Innovationen weltweit ein Vorreiter. Das Vertrauen zu uns als langjähriger Partner macht uns stolz“, sagt Dr. Karl-Ulrich Köhler, CEO von Rittal International: „Wir setzen alles daran, unsere Kunden nicht nur mit Innovationen und erstklassiger Qualität, sondern auch mit punktgenauer Verfügbarkeit in ihrem Wertschöpfungsprozess zu unterstützen.“

Partnerschaften mit Lieferanten bei Bosch

„Unsere Lieferanten sind heute mehr als reine Teilelieferanten. Sie sind ebenso Entwicklungs- und Innovationspartner, die zur Wettbewerbsfähigkeit von Bosch beitragen“, ergänzt Reutter. Bosch setzt dabei auf Partnerschaften mit Lieferanten, die eine langfristige Wettbewerbsfähigkeit ermöglichen. Partner, die sich durch eine enge Zusammenarbeit auszeichnen, können frühzeitig an Strategien und Entwicklungsprojekten des Unternehmens teilhaben und sich damit für die Zukunft ausrichten.

CO2-Bilanz im Fokus

Entwickler legen mit Blick auf die Zukunft bei Produkten und Produktion das Augenmerk verstärkt auf Energieeffizienz und Umweltfreundlichkeit. Die Verbesserung der CO2-Bilanz wird eine immer wichtigere Größe. Rittal unterstützt seine Kunden auch bei diesen Zielen. Die Kühlgeräte der Serie Blue e+ zum Beispiel verfügen über eine Energieeinsparung von durchschnittlich 75 Prozent.

Über die Steigerung der Energieeffizienz hinaus stehen auch die Minderung des Kühlbedarfs sowie die Reduktion der Emission fluorierter Treibhausgase auf der Agenda. Die Rittal Geräte erfüllen schon jetzt die verschärften zukünftigen Normen der EU-Verordnung. Zudem unterstützt Rittal die Klimaziele seiner Kunden mit Tools, Beratung und Service. Der Support reicht von der normengerechten Planung und Modernisierung der Kühltechnik über die Errechnung der Energieeinsparung, CO2-Äquivalenz und Amortisierung inklusive aller Kosten im Lebenszyklus bis zur vereinfachten Beantragung von Fördermitteln.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel