Ein neues Steckverbindermodul von Ilme soll den Platzbedarf an den Schnittstellen selbst bei starker Spannung reduzieren.

Bild: Pixabay, intographics

Kompaktes Steckverbindermodul Platz sparen auch bei hohen Strömen

03.05.2019

Wo hohe Ströme übertragen werden, beanspruchen Steckverbinder an den Schnittstellen viel Platz für sich. Mit einem kompakten Modul soll die Verwendung von kleineren, platzsparenden Steckverbindern auch bei hohen Stromspannungen möglich werden.

Mit dem neuen einpoligen Kompakt-Power-Modul CX 01 G von Ilme lässt sich ein Steckverbinder beispielsweise an leistungsstarken Drehstrommotoren um eine Baugröße, von 16- auf 10-polig, verringern. Drei der auf 100 A ausgelegten Bauteile, 830 VAC oder DC 8 kV3, zu einem Modulblock zusammengefügt und mit PE-Adapter CGT 16 ergänzt, bieten die Möglichkeit, den Anschluss der Phasen auf kleinerem Raum entsprechend IEC/EN 61984 und IEC/EN 60304 zu realisieren. Verwendet werden können Crimpkontakte der Serie CG für Leiterquerschnitte von 10, 16, 25 oder 35 mm2.

Einfache Befestigung und Demontage

Mit seitlich einzusetzenden Arretierungsclips wird der Kontakt im Modul fixiert. Die Arretierungsclips lassen sich auf ebenso simple Weise wieder herausnehmen, sodass der Kontakt aus dem Modul freigegeben wird. Das Befestigungssystem ist damit auf eine einfache und schnelle Demontage des Kontakts ausgelegt.

Bildergalerie

  • Der Kontakt wird mit seitlich einzusetzenden Arretierungsclips im Modul fixiert und lässt sich leicht wieder herausnehmen.

    Bild: Ilme

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel